Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Horrorfilme auf Netflix: Das sind die heftigsten Schocker

Das ist der einzige Song von Jeff Goldblum, den man wirklich kennen muss

Jeff Goldblum ist nicht nur Schauspieler und der Liebling Hollywoods, sondern auch Musiker. Am Mittwochabend wird er in Berlin den Admiralspalast in der Friedrichstraße übernehmen und dort gemeinsam mit Till Brönner, Imelda May und dem Mildred Snitzer Orchestra auftreten. Goldblum sitzt am Piano, seit Jahrzehnten hat er sich dem Jazz verschrieben. Erst vor kurzem erschien sein Debütalbum.

Tickets für die Show gibt es noch an der Abendkasse (55-75 Euro), das Konzert ist noch nicht ausverkauft. Für alle, die keine Lust auf Jazz, aber immerhin den musikalischen Goldblum haben, empfiehlt sich derweil YouTube. Nicht nur, weil es dort viele Videos von Goldblum am Klavier gibt, sondern den vielleicht bescheuertesten und gerade deswegen witzigsten Song, der jemals aus einer Filmszene gemacht wurde.

In „Jurassic Park“, Steven Spielbergs Blockbuster aus den frühen 90ern, gibt es einen im Internet nahezu vergötterten kleinen Moment, in dem Jeff Goldblum auf unnachahmliche Weise lacht. Ein YouTuber hat daraus einen ganzen Song gemacht, der es auf Millionen Klicks gebracht hat. Für alle, die keine Lust auf Jazz haben:

Der Kult um den Schauspieler erreichte übrigens im Juli neue Dimensionen. In London hatte ein Streaming-Anbieter nämlich zum Jubiläum von „Jurassic Park“ eine mehrere Meter hohe Statue von Goldblum aufgestellt. Die Nachbildung zeigte ihn mit aufgerissenem Shirt, ebenfalls eine zum Meme gewordene Szene aus „Jurassic World“.

 


5 nützliche Musik-Apps für Android und iOS
Weiterlesen