Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Horrorfilme auf Netflix: Das sind die heftigsten Schocker

„Sexy Goldblum“-Schnäppchen: Für rund 600 Dollar könnt Ihr Euch einen halbnackten Jeff Goldblum auf den Nachttisch stellen

„Jurassic Park“ feierte dieses Jahr seinen 25. Geburtstag. Wer sich jetzt plötzlich sehr alt fühlt – das machen die Dinos auch.

Mehr oder weniger passend zum Geburtstag stellte „Chronicle Collectibles“ nun den Prototyp einer Polyresin-Figur von ,,Sexy Goldblum“ auf der New York Comic Con vor. Wer oder was das ist? Der Terminus ,,Sexy Goldblum“ bezieht sich auf eine gaaanz spezielle Szene im erste „Jurassic Park“-Film, die zwar absolut keinen Sinn ergibt, aber einen herrlichen Thirst Trap darstellt.

Jeff Goldblums Figur, der auf die Chaostheorie spezialisierte Mathematiker Dr. Ian Malcolm, wurde während einer Verfolgungsjagd am Bein verletzt, liegt etwas später auf einer Trage und muss medizinisch versorgt werden. Wenige Sekunden später liegt er plötzlich in aufreizender Pose und mit weit geöffnetem Hemd da.

Jeff Goldblum in „Jurassic Park“ (Universal)

Die Szene sorgte für einige Belustigung und ploppte als Meme in der Vergangenheit immer mal wieder hoch, auch Goldblum selbst war sich des Öfteren nicht zu schade, sie mit einem Augenzwinkern zu imitieren. Die Statue im Format 1:4 ist eine wirklich sehr bizarre Mischung aus grauenhaftem Kitsch, zu dem die liebevoll eingearbeiteten Dinoknochen ihr Übriges tun, und Anflügen von „Das ist so scheußlich, das ist fast schon schön…“ provozieren.

Figur „Malcom 01 large“. Chronicle Collectibles

Besonders erschwinglich ist sie mit einem voraussichtlichen Preis von fast 600 Dollar nicht, glücklicherweise bietet „Chronicle Collectibles“ Ratenzahlung an – für die ganz Verzweifelten. Vorbestellen kann man das Wunderwerk hier, das Erscheinungsdatum liegt voraussichtlich irgendwann im nächsten Jahr.

Kleiner Tipp für Menschen ohne 600 Dollar in der Portokasse: Ein sehr würdiger Ersatz ist die „Jurassic Park“-Pop!-Figur, erhältlich z.B. hier – nackter Oberkörper inklusive, nur an dem Kunstblut wurde etwas gespart, Kostenpunkt: 103,79 Euro.

Wem das immer noch zu viel ist, dem sei die absolute Light-Variante ans Herz gelegt, zwar ohne Waschbrettbauch, dafür für schlappe elf Euro im Sale. Cooles Plus: Diese Figur hat als einzige der drei eine Brille.

Universal Universal
chroniclecollectibles Chronicle Collectibles


Pearl Jam: Die Geschichte des Eddie Vedder (und der buntesten Bühnenhemden)
Weiterlesen