Spezial-Abo

Das ME-1-Satz-Kommando bespricht… Birdy

von

Birdy. War das nicht die Teenagerin, die einst mit Akustikcovern von Indiesongs wie Bon Ivers „Skinny Love“ und The xx‘ „Shelter“ das Internet eroberte? Ja, war sie. Aber das ist nun fünf Jahre und drei Alben her. Jasmine van den Bogaerde, so der bürgerliche Name der heute 19-jährigen Britin, präsentiert sich dieser Tage mit ihrer neuen Platte BEAUTIFUL LIES als „gereifte Songwriterin, die in Momenten sogar zu abgeklärt klingt“. Das befindet zumindest ME-Autor Franz Stengel in seiner Rezension und attestiert Birdy darin „Mainstream-Pop mit Lichtblicken“.

>>> zur ersten Folge: Das ME-1-Satz-Kommando bespricht… AnnenMayKantereit

Aber wie gut oder schlecht gefallen anderen Redaktionsmitgliedern Birdys Songs und ihr Sound? Wir sind der Gemengelage in einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Grund gegangen – und damit Vorhang auf für die zweite Folge unserer neuen Videorubrik „ME-1-Satz-Kommando“.

Das ME-1-Satz-Kommando, Folge 2: „BEAUTIFUL LIES“ von Birdy

Das ME-1-Satz-Kommando: Birdy auf Vimeo ansehen

Eine Übersicht kommender Neuerscheinungen findet Ihr übrigens hier.


Little Simz kündigt neues Album an und veröffentlicht Musikvideo zu „Introvert“
Weiterlesen