Das neue Album „4:44“ von JAY Z ist da und im Stream zu hören

von

Aufregende Tage für JAY Z und seine Familie: Ehefrau Beyoncé brachte vor rund zwei Wochen Zwillinge zur Welt, fast zeitgleich kündigte JAY Z sein neues Album 4:44 und eine erneute Namensänderung seines Künstlernamens an. Man könnte meinen, als frischgebackener erneuter Vater hätte der Mann anderes zu tun. Man könnte aber auch glauben, dass Jay Z mit der Ankündigung seiner 13. Platte eben genau so lange gewartet hat, bis der Nachwuchs geboren war.

Die Zahl 4 hat eine besondere Bedeutung für Shawn Carter, so der bürgerliche Name von JAY Z, und Beyoncé Knowles. Er hat am 4. Dezember Geburtstag, sie am 4. September. Geheiratet haben sie am 04.04.2008 und haben die römische IV auf ihren Ringfingern tätowiert.

Die Albumankündigung beendete wochenlange Spekulationen, die JAY Z selbst entfacht hatte: In diversen Großstädten dieser Welt sowie im Internet waren seit Tagen Werbebanner mit den Zahlen 4:44 zu sehen. Findige Reddit-User brachten den Quellcode einer Seite, auf der von 4:44 die Rede war, mit JAY Z in Verbindung.

4:44 ist nicht nur der Titel des neuen Albums von JAY Z, sondern auch der eines bereits angekündigten Films mit Mahershala Ali, Lupita Nyong’o und Danny Glover, der von Jiggas Streamingdienst TIDAL produziert wird. Dort wiederum ist 4:44 vom 30. Juni 2017 an auch exklusiv im Stream zu hören.

4:44 umfasst zehn Tracks. Produziert wurden die von No I.D., als Gäste werden unter anderem Frank Ocean, Damian Marley, The-Dream, Kim Burrell und Hovas Mama Gloria Carter aufgeführt. Beyoncé taucht in „Family Feud“ auf, ihre erste Tochter Blue Ivy in „Legacy“.

Gesampelt wurden unter anderem Nina Simone, Stevie Wonder, Donny Hathaway und The Fugees.

Seht hier ein 44-sekündiges Visual zu „The Story of O.J.“:

„4:44“ von JAY Z – die Tracklist:

01. Kill JAY-Z
02. The Story of O.J.
03. Smile
04. Caught Their Eyes (feat. Frank Ocean)
05. 4:44
06. Family Feud
07. Bam (feat. Damien Marley)
08. Moonlight
09. Marcy Me
10. Legacy

„4:44“ von JAY Z – das Artwork:


Jay-Z: Beyoncé ist die „Weiterentwicklung“ von Michael Jackson
Weiterlesen