"Music Sounds Better With ME" - der neue Podcast vom Musikexpress:
Highlight: Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

Die 10 erfolgreichsten Alben der Welt

5. Meat Loaf – BAT OUT OF HELL (1977)

Das Album war Meat Loafs erste Zusammenarbeit mit dem Komponisten Jim Steinman und dem Produzenten Todd Rundgren. BAT OUT OF HELL basiert auf einem futuristischen Rock-lastigen Musical von Peter Pan namens „Neverland“, das Steinman 1974 geschrieben hatte. Das Album wurde von einer Reihe von Plattenlabels abgelehnt bis sich Rundgren schließlich der Sache annahm, weil er dachte es sei eine Parodie auf Bruce Springsteen. Sein Instinkt sollte sich aber als richtig erweisen. BAT OUT OF HELL verkaufte sich 43 Millionen Mal und ebnete Meat Loaf den Weg in den Poprock-Mainstream.

4. Michael Jackson – BAD (1987)

Nachdem THRILLER Michael Jackson zum international angesehenen Superstar machte, wollte er mit dem Nachfolgealbum BAD seinen Erfolg untermauern. Obwohl er sehr viele Freiheiten beim Entstehungsprozess genoß, entfernte er sich musikalisch nicht all zu sehr vom Vorgänger THRILLER. Damit manifestierte er aber seine Position als einer der erfolgreichsten Künstler der 80er-Jahre. BAD wurde mit zwei Grammys ausgezeichnet. Die Verkaufszahlen lassen sich nicht ganz genau bestimmen, liegen in etwa zwischen 30 und 45 Millionen Exemplaren. Das Album war bei weitem nicht so erfolgreich wie THRILLER. Neben den USA mit zehn Millionen und UK mit vier Millionen Verkäufen, wurde BAD am häufigsten in Deutschland verkauft. Zwei Millionen Platten von BAD gingen hierzulande weg, sogar mehr als THRILLER mit „nur“ 1,5 Millionen Exemplaren.

3. Pink Floyd – THE DARK SIDE OF THE MOON (1973)

Pink Floyd haben mit THE DARK SIDE OF THE MOON einen Meilenstein der Musikgeschichte geschaffen, der eine Vielzahl an popkulturellen Referenzen nach sich zog. Die Entscheidung ihren Stil beizubehalten, aber mehr Pop-Elemente einzustreuen, erwies sich als Erfolgsgarant. Das in den Londoner Abbey Road Studios aufgezeichnete Album verkaufte sich weltweit 45 Millionen Mal und verkauft sich noch heute dank großer Beliebtheit und zahlreicher Remasters ziemlich gut.

Kooperation

2. AC/DC – BACK IN BLACK (1980)

Spätestens mit HIGHWAY TO HELL im Jahr 1979 hatten sich AC/DC, zu diesem Zeitpunkt noch mit Bon Scott am Mikrofon, etabliert. Als Scott im Februar 1980 verstarb, rechnete fast keiner mit einem Wiederaufleben der Band. Doch schon im April 1980 wurde Brian Johnson als offizieller neuer Sänger von AC/DC bestätigt. Gemeinsam begannen sie mit den Aufnahmen zu dem Album mit dem bezeichnenden Namen BACK IN BLACK.

Ob und wie viel Bon Scott zu der Platte beigetragen hat, ist bis heute nicht klar. Zwar soll die Band bereits vor seinem Tod die Arbeit aufgenommen haben, ob Scott bereits Texte geschrieben hatte und sie verwendet wurden, ist nicht geklärt. Ebenso wie die Entstehung des Songs „Rock and Roll Ain’t Noise Pollution“, der laut der Freundin von Bon Scott von ihm stammen soll. Angus und Malcolm Young sowie Brian Johnson beharren darauf, den Song selbst geschrieben zu haben.

BACK IN BLACK verkaufte sich 50 Millionen Mal und ist somit das erfolgreichste Hardrockalbum weltweit. In den USA wurde es 22 Mal mit Platin ausgezeichnet, in Deutschland erreichte es mit einer Million Verkäufen zweifach Platin.

1. Michael Jackson – THRILLER (1982)

Erst das sechste Album von Michael Jackson machte ihn zum internationalen Superstar. THRILLER enhält beispielsweise Songs wie „Beat It“ und „Billie Jean“, die bis heute wirklich jeder kennt. Ganze sieben von neun Tracks des Albums wurden als Singles ausgekoppelt und gelangten alle in die Top Ten der US-Charts. Die Musikvideos, sein sich stets wandelndes Aussehen und seine Outfits trugen zum Erfolg bei und kurbelten die Verkaufszahlen an. In 15 Ländern hat THRILLER Platinstatus erreicht, in sieben wurde es mit Gold ausgezeichnet.

Die Angaben der Verkaufszahlen variieren stark und einen offiziellen Wert gibt es nicht. Bis Ende der 80er-Jahre wurde THRILLER 50 Millionen Mal verkauft. Manche Quellen sprechen von 65 Millionen verkauften Exemplaren. 2006 wurde die Platte vom Guinness-Buch der Rekorde für 104 Millionen Verkäufe ausgezeichnet. Aber auch die Zahl von 109 Millionen verkauften Platten stand im Raum. Nachdem Michael Jackson im Jahr 2009 verstorben war, stieg das Interesse an seinen Alben und THRILLER verkaufte sich weitere vier Millionen Mal. Die offizielle Angabe der Verkäufe ist also keine feste Zahl, sondern einen Schätzung irgendwo zwischen 65 und 110 Millionen.

Sony Music EPC
Sony Music EPC
Warner Parlophone
Sony Music Epic
Sony Music EPC

Video: Bono und Pharrell Williams singen „Stayin' Alive” für einen gemeinnützigen Zweck
Weiterlesen