Highlight: Filme 2020: Das werden die Kino- und Streaming-Highlights des Jahres

Die Trailer der Woche: Mit „Tarzan“, „Game of Thrones“ und Tim Burton

Es ist Sommer! Man verbringt zwar endlich wieder viel Zeit an der frischen Luft, doch die Filmindustrie tut ihr Bestes, um uns daran zu hindern. Auch diese Woche wurden einige hochkarätige Trailer veröffentlicht, die wir für Euch in praktischer Form zusammengefasst haben. Die größte Neuigkeit ist wahrscheinlich „American Honey“, der verträumte Road-Movie von Andrea Arnolds und die letzte Episode der aktuellen, viel diskutierten „Game of Thrones“-Staffel, die am nächsten Montag ausgestrahlt wird. Viel Spaß mit den aktuellen Trailer-Schmankerln!

War on Everyone

Zwei korrupte Cops in Albuquerque, New Mexico, die sich normalerweise damit beschäftigen jeden Kriminellen der ihnen über den Weg läuft zu erpressen, geraten durch ihre lockere Haltung zum Gesetz in Schwierigkeiten. Eine skurrile Komödie mit Michael Peña („Der Marsianer“) und Alexander Skarsgård („True Blood“), unter der Regie von John Michael McDonagh („The Guard“), die leider noch kein deutsches Startdatum besitzt, vermutlich aber gegen Ende des Jahres in die Kinos kommen wird.

The Birth of a Nation

Das Sklaverei-Drama „Birth of a Nation“ mit Nate Parker als Nat Turner, basiert auf der wahren Geschichte des gleichnamigen Sklaven, der Anfang des 18. Jahrhunderts in den Südstaaten der USA lebte. Er war Sklave, Prediger und Anführer eines Sklavenaufstandes, bei dem damals 55 Weiße und mehr als Hundert Schwarze ums Leben kamen. Nach „12 Years a Slave“ reckt nun „Birth of a Nation“ seine Finger in Richtung Oscar, denn beim diesjährigen Sundance Film Festival bekam er bereits stehende Ovationen. Deutscher Kinostart ist der 19. Januar 2017.

Keeping Up With the Joneses

Greg Mottolas Komödie „Keeping Up With the Joneses“ dreht sich um ein typisch amerikanisches Vorort-Ehepaar, dessen Leben auf den Kopf gestellt wird, als sie neue Nachbarn bekommen, die sich als Geheimagenten entpuppen. Der Macher von „Superbad“ lockt dieses Jahr mit einer Agentenkomödie, die an „Mr. & Mrs. Smith“ angelehnt sein soll und mit Isla Fisher und Zach Galifianakis in den Hauptrollen einiges an Spaß verspricht. Keine tiefgreifende Unterhaltung, sondern Lacher mit gutem Handling, die man ab dem 1. Dezember 2016 in den deutschen Kinos genießen kann.

Divorce

https://www.youtube.com/watch?v=7m0Gc3_Wjvs

Sarah Jessica Parker ist zurück. Mit der neuen HBO-Serie „Divorce“ will sie an den Erfolg von „Sex and the City“ anknüpfen und wendet sich wahrscheinlich auch an dieselbe Zielgruppe. Nachdem sie in ihrem bisherigen Erfolgsformat nach sechs Staffeln den Weg zu ihrem Traummann fand, ist es nun an der Zeit sich wieder von ihm zu trennen – schon irgendwie witzig. So wie der Eindruck den der kurze Teaser hinterließ: „Divorce“ wirkt wie eine familiäre Comedy-Serie, die den nach zwei mäßigen Kinofilmen verlorenen Glanz von „Sex and the City“ wieder aufpolieren könnte. Auf HBO startet die Serie im Herbst diesen Jahres – wann und wie man sie in Deutschland zu sehen bekommt, ist momentan noch unklar.

American Honey

Das erfolgreiche Studio A24, liefert wieder Oscar-Material. Die junge Sasha Lane feiert in Andrea Arnolds „American Honey“ ihr Leinwanddebüt. Sie schliesst sich einer Gruppe umherstreifender Magazinvertreter an, schlägt sich gemeinsam mit ihnen durch den mittleren Westen, erlernt Selbstständigkeit, sich durchzuschlagen und trifft auf Jake (Shia LaBeouf), ihre erste große Liebe. Leider ist der Kinostart des innovativen Road-Movies noch nicht datiert.

Die Insel der besonderen Kinder

Das neue Werk des „Alice im Wunderland“-Schöpfers Tim Burton entführt den Zuschauer auf eine Insel, auf der sich das Kinderheim befindet, in dem Miss Peregrine (Eva Green) Nachwuchs der besonderen Art betreut: Kinder mit Superkräften. Das Fantasy-Abenteuer lädt zu einer wundersamen Reise ein, in der unsichtbare, fliegende und super-starke Kinder gegen Barron (Samuel L. Jackson) bestehen müssen der ihren Zufluchtsort bedroht. Der Kinostart ist in Deutschland für den 6. Oktober 2016 angesetzt.

The Legend of Tarzan

Zeit zum Lianen-Schwingen: Passend zur sommerlichen Jahreszeit schaukelt Tarzan ab dem 28. Juli wieder durch den Dschungel. Nachdem er bereits in England wohnt, muss er zurück in seine Heimat, um dort merkwürdigen Geschehnissen in einer Mine auf den Grund zu gehen. Alexander Skarsgård („True Blood“) wird die Rolle des Naturhelden übernehmen, Margot Robbie („The Wolf of Wall Street“) spielt Jane und David Yates („Harry Potter“) führt Regie.

A Street Cat Named Bob

James Bowen möchte sein Leben wieder auf die Reihe bekommen, weg von den Drogen, weg von der Straße. Dabei trifft er auf eine Katze, Bob, die ab diesem Zeitpunkt zu seinem treuen Begleiter wird. Luke Treadaway („Unbroken“) spielt die Hauptrolle in diesem herzerwärmenden Film unter der Regie von Roger Spottiswoode („007 – Der Morgen stirbt nie“). Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten, James Bowens Buch war nicht nur die Grundlage des Films, die Katze ist auch der echte Bob, obwohl andere als Ersatz gecastet wurden.

Mechanic – Resurrection

Der zweite Teil des Statham-Action-Spektakels hat wohl einen anderen Duktus als der erste Teil, der vor allem durch die bluesige Stimmung gefiel. Ein Killer mit Geschmack, der keine Lust auf Sperenzchen hat, sondern in Ruhe sein Leben führen will. Es scheint so, als wurde diese Attitüde für den zweiten Teil ad acta gelegt. Regisseur ist der Deutsche Dennis Ganser, der bereits bei „Die Welle“ Regie führte. Ob Mechaniker Arthur Bishop in Anbetracht des Vorgängers wirklich an Charme eingebüßt hat, wird man ab 25. August in den deutschen Kinos sehen können.

Ouija – Origin of Evil

Der erste Teil des Horror-Thrillers hatte bahnbrechenden Erfolg und spielte das 30-fache des Budgets ein. Der zweite Teil wird zwar im selben Haus spielen, allerdings 50 Jahre früher und komplett anders besetzt. Lulu Wilson spielt das besessene Mädchen mit haarsträubender Authentizität und Mike Flanagan, der bereits für Kracher wie „Oculus“ und „Hush“ verantwortlich war, führt Regie. Im Herbst startet der Film in den USA. Wann das Gläserrücken in Deutschland beginnt, ist momentan noch nicht bekannt.

Game of Thrones – Staffel 6 Episode 10

„Winter is coming“, zumindest für „Game of Thrones“-Fans, denn bald heißt es wieder warten. Die sechste Staffel läuft momentan und das Staffelfinale ist nicht mehr weit. Wenn Ihr in den letzten Wochen einmal im Internet wart, dürfte das auch zu Euch durchgedrungen sein, denn fast jeder Quadratzentimeter des World Wide Webs ist mit „GoT“ infiziert. Also ohne lange Vorrede: Hier ist der Trailer zum Staffelfinale der sechsten Staffel, das man am Montag dem 27. Juni auf Sky sehen kann. Nicht verpassen!


Filme 2020: Das werden die Kino- und Streaming-Highlights des Jahres
Weiterlesen