Diese geniale Pizzaschachtel ist gleichzeitig ein DJ-Deck

von

Die Party kann losgehen: Laut Hypebeast launcht Pizza Hut am Mittwoch das erste DJ-Deck auf Karton. Das Mischpult ist Teil der Pizzabox und lässt sich via Bluetooth mit Laptop, Smartphone und jeder MIDI-kompatiblen DJ-Software verbinden. Die Box selbst ist dabei batteriebetrieben.

Umgesetzt wurde das Projekt von Novalia, einem Spezialisten für aufdruckbare Elektronik. Das Deck wurde mithilfe von elektrisch leitfähiger Druckfarbe auf den Karton gebracht.

Der Pitch kann wie bei jedem anderen Deck beschleunigt oder verlangsamt werden, Mixer und Crossfader sind vorhanden und natürlich kann auch die Lautstärke nach Belieben kontrolliert werden. Auch Cue und Play-Knöpfe sind Standard und sogar Scratchen kann man die beiden Karton-Platten.

DJ Vectra von dem Londoner Radiosender Rinse FM erklärt uns, wie es funktioniert:

Learn just how the world’s first playable DJ pizza box works auf YouTube ansehen

Allerdings könnte es sich um eine schmierige Angelegenheit handeln: Wie wir das Pizzafett nämlich vom Mischpult bekommen sollen, erfahren wir nicht.

Auch wer sich jetzt auf sein eigenes Karton-Tinte-Mischpult gefreut hat, wird vermutlich etwas enttäuscht sein: Das Deck ist vorerst nur in Großbritannien in ausgewählten Takeaway-Restaurants und in limitierter Auflage erhältlich. Auf Pizza Huts eigenem Twitter-Account werden die ausgewählten Locations bekannt gegeben – in Zukunft dann weitere Termine und teilnehmende Restaurants.

Bis jetzt verläuft der Launch scheinbar erfolgreich:

Auch McDonalds hat kürzlich mit McTrax etwas in dieser Richtung entwickelt. Ist der Big Mac einmal aufgegessen, lässt sich der Karton mit ähnlicher Technologie und Smartphone in ein Mini-Studio verwandeln.


ME präsentiert: Kruder & Dorfmeister spielen Live AV Show „1995“
Weiterlesen