Drangsal: Alle Infos, die wir zum neuen, zweiten Album haben

Zwei Jahre nach Veröffentlichung seines Debütalbums HARIESCHAIM wird Drangsal am 27. April 2018 seine zweite Platte namens ZORES veröffentlichen. Das Wort hat jiddische Wurzeln und bedeutet so viel wie Ärger, Gezank oder Wirrwarr. Produziert wurde ZORES von Markus Ganter (Casper, Tocotronic, Sizarr), der bereits bei HARIESCHAIM an den Reglern saß. Mit Max Rieger, Sänger und Gitarrist von Die Nerven, hat jedoch auch eine zweite Person Teile des neuen Drangsal-Albums zu verantworten.

Die erste Single heißt „Turmbau zu Babel“, das dazugehörige Video wurde von Fritz Schiffers und Drew Lint in den CCC FilmstudiosBerlin gedreht und am 23. Februar veröffentlicht:

Das neue Album werde „ein bisschen schockieren“, wie Drangsal im ME-Interview selbst sagt. Der Grund: Wo HARIESCHAIM sich im Soundbild explizit an 80er-Ikonen wie The Cure, Depeche Mode und The Smiths orientiert, erinnern die neuen Songs vor allem an die Frühzeit der Deutsch-Punk-Band Die Ärzte. Dieser Paradigmenwechsel schlägt sich auch in der Tracklist nieder.

War auf HARIESCHAIM nur ein deutschsprachiger Track vertreten („Will Ich Nur Dich“), sei der „Löwenanteil“ der Songs auf der neuen Platte in seiner Muttersprache eingesungen worden, erklärt Drangsal. Wie viele Songs auf Englisch es schlussendlich auf das Album geschafft haben, ist noch nicht bekannt. Dies werde sicherlich „Leute vor den Kopf stoßen“, sagt Drangsal, jedoch sei dies nunmal „die Musik, die ich machen muss, weil es so aus mir herauskommt.“ Nichtsdestotrotz sehe er in den neuen Songs eine Weiterentwicklung, aber auch einen Gegensatz zum ersten Album.

Gesangsfeatures wird es auf Drangsals zweitem Album nicht geben, dafür jedoch eine Menge musikalischer Gäste. So hat Swans-Mitglied Kristof Hahn auf drei Songs Lap-Steel-Gitarre gespielt, am Schlagzeug saßen bei den Aufnahmen Kevin Kuhn (Die Nerven, Karies) und Marcel Römer (Juli, Boy).

Was Drangsal sonst noch über sein zweites Album zu berichten hat, verrät er während unseres Blind Date mit ihm:

https://www.youtube.com/watch?v=UaHMjSu3ngE

https://www.musikexpress.de/drangsal-im-blind-date-auf-meinem-neuen-album-klinge-ich-angeblich-wie-der-junge-farin-urlaub-958929/

 

 

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Drangsal veröffentlicht Cover des Deutschrock-Klassikers „1000 und 1 Nacht“
Weiterlesen