Ein fanatischer „Matrix“-Stalker will mit Keanu Reeves die Welt retten

von

Keanu Reeves wurde 1999 durch „Matrix“ endgültig zum Superstar, als Hacker Neo rettete er in insgesamt drei Filmen der Reihe die Menschheit vor künstlicher Intelligenz und aggressiven Maschinen. Die Prämisse des Films: Die Welt, in der wir leben, ist nur eine Computersimulation, in Wahrheit ist die Menschheit schon längst versklavt. Der Spaß am allerersten Matrix-Film: Der Gedanke, dass es ja vielleicht im Leben außerhalb des Films auch wirklich so ist, wir würden es eben nur nicht wissen. Matrix war also ein Fest für Verschwörungstheoretiker.

Ein US-amerikanischer Fan ist allerdings bis heute nicht von der Theorie aus dem Film abgerückt und stalkt nun den Schauspieler Keanu Reeves. Der Fan, der sich „#masterbuilder“ nennt, wird gerade von der Polizei in Los Angeles gesucht. Bereits im vergangenen Oktober sei der Fan, der von Reeves‘ Figur Neo aus „Matrix“ besessen sei, zum Haus des Schauspielers gefahren und habe dort ein spezielles Paket hinterlassen: Einen FedEx-Umschlag mit einem Telefon. Dazu die Nachricht, er werde sich bei Reeves melden. „Wir müssen uns treffen. Ich habe bereits mit dem Bau einer neuen Welt begonnen“, stand auf einer Nachricht, die sich ebenfalls im Umschlag befand. Dies berichtet nun zumindest die US-Website tmz.

Der FedEx-Umschlag ist eine Anspielung an den ersten Teil der Matrix-Trilogie. Darin wird Keanu Reeves von Laurence Fishburne über ein Telefon kontaktiert, das von FedEx geliefert wird. Berichten zufolge hat sich Reeves auf Nachfrage der Polizei sehr besorgt geäußert. Der Fan habe offensichtlich psychische Probleme und weiß seine Privatadresse – der Schauspieler fürchte um seine Sicherheit. Die Polizei ermittelt.


Folgt uns auf Facebook!



„The Matrix Resurrections“: Tausende neue Teaservideos zum Sequel
Weiterlesen