„Er ist Teil unserer Familie“: Backstreet Boys trauern um Aaron Carter

von

Die Backstreet Boys haben bei einem Konzert in London an den am 6. November verstorbenen Sänger Aaron Carter erinnert. Er war der Bruder von Backstreets Boy Nick Carter. „Er ist Teil unserer Familie“, sagte Kevin Richardson bei dem Auftritt in der O2 Arena und dankte den Fans für ihre Anteilnahme.

„Wir sind alle zusammen aufgewachsen“, sagte Richardson. „Wir sind durch Höhen und Tiefen gegangen, auf und ab. Ihr Leute seid mit uns da durchgegangen, und wir mit euch. Heute Abend haben wir etwas schwere Herzen, weil wir ein Mitglied unserer Familie verloren haben. Wir wollten einen Moment während der Show finden, um ihn zu würdigen.“ Die Gruppe widmete Aaron Carter im Anschluss den Song „Breathe“, den sie a capella sangen.

Nick Carter teilte am Sonntag auf Instagram zum Gedenken Bilder von ihm und seinem Bruder. „Mein Herz ist gebrochen“, schrieb er dazu. „Auch wenn mein Bruder und ich eine komplizierte Beziehung hatten, ist meine Liebe zu ihm nie verschwunden.“

Carter war am 5. November tot in seinem Haus in Kalifornien aufgefunden worden. Er wurde 34 Jahre alt. Carter veröffentlichte sein erstes Album AARON CARTER 1997 im Alter von nur neun Jahren. Schon mit der ersten Single „Crush on You“ erreichte er in Deutschland Platz 5 der Charts. Mit dem Nachfolgealbum AARON’S PARTY (COME GET IT) ging er im Vorprogramm der Backstreet Boys auf Tour.


Aaron Carters Manager kritisiert posthume Veröffentlichungen als „herzlose Geldgier“
Weiterlesen