Spezial-Abo

Er meint es wirklich ernst: Kid Rock kandidiert für den US-Senat

von

Wir haben ja schon ziemlich viel durchgemacht und es sind Dinge eingetreten, die wir alle nicht für möglich gehalten hätten: Arnold Schwarzenegger war der Governator von Kalifornien, Kanye West bereitet noch immer seine Präsidentenpläne für 2020 vor und jeder weitere Tag, den Trump im Amt ist, ist wie eine neue, sehr lange Folge „House of Cards“.

Und jetzt das: Kid Rock, mit bürgerlichen Namen Robert Ritchie, möchte bei den US-Senatswahlen im kommenden Jahr für den Bundesstaat Michigan antreten. Das ist kein Scherz. Zumindest wenn man seinem Tweet glauben darf.

Dem Ganzen soll „in Kürze“ auch noch eine wichtige Bekanntmachung folgen. Bei einem Blick auf die Kampagnen-Seite zu Kid Rocks Senats-Plänen, www.kidrockforsenate.com, muss man allerdings ein wenig schmunzeln. Betitelt ist sie nämlich mit der Frage „Are you scared?“. Eine Portion Selbstironie hat Kid Rock immerhin schon mal.

Vielleicht doch nur ein PR-Gag?

Neben Kid Rocks wohl offiziellem Kandidaten-Porträt, stilecht auf einem Sternen-Stuhl mit Sonnenbrille und einem verstört reinschauenden, ausgestopften Reh, entdeckt man außerdem jede Menge Merchandise.

Dort gibt es, ganz im Trump-Stil, „Kid Rock For U.S. Senate“-Kappen und -T-Shirts und es sind zahlreiche anderen Gimmicks mit Sprüchen wie „In Rock We Trust“, „Born Free“ oder „You Never Met A Politician Quite Like Me“ erhältlich. Interessanterweise wird der dazu gehörige Shop von Warner Bros. gehostet. Vielleicht doch alles nur ein PR-Gag?


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Politisch interessiert hat sich Kid Rock bereits im Präsidentschaftswahlkampf 2016 gezeigt. Da war er voll auf Trumps Seite. Im Rennen um den Senatsplatz für Michigan möchte er allerdings nicht als republikanischer Kandidat antreten. Er selber bezeichnet sich als „Libertarian“. Seine größte Konkurrentin wird die Demokratin Debbie Stabenow sein. Die sitzt schon seit 2000 ohne Unterbrechung im Senat.


Brief an US-Regierung: Diese Artists fordern klare Copyright-Regeln für Wahlkampf-Songs
Weiterlesen