„Es war so warm“: Chuckamuck veröffentlichen erste Single aus neuem Album BEATLES

von

Am Freitag (1. Juli) haben Chuckamuck mit dem Liebeslied „Es war so warm“ die erste Single aus ihrem am 16. September erscheinenden vierten Studioalbum BEATLES veröffentlicht. Darauf besingt Lorenz O’Tool mit zärtlichem Timbre einen in den Sanddünen der kanarischen Inseln vollzogenen Liebesakt – und seine Gespielin.

Wellenschlag und Tropenhitze

„Die Flut kommt und bringt das Glück / Die Liebe / Ich bin total verzückt / Du liegst im Sand, an dem Strand / Kann mich an dir nicht übersehen / Den ganzen Tag lang“, heißt es in der ersten Strophe des Vierminüters. Das musikalische Tempo: Lento (italienisch für: langsam, biegsam, geschmeidig, locker). Es wird förmlich spürbar, wie Wellenschlag und Tropenhitze die üblichen Mechanismen von Raum und Zeit aushebeln – für einige Stunden überlagert die Romanze den schnöden Rest der Welt.

Country – entschleunigt, wohlig, poetisch

Offenbar gibt die erste Auskopplung die Marschrichtung der gesamten Platte vor: Dem Pressetext ist zu entnehmen, dass Chuckamuck auf BEATLES im Gewand einer „poetischen Country-Band“ in Erscheinung treten: „Langsamer sind die Titel, musikalischer, wohliger und nicht so anstoßend im Sinne von unverträglich mit der Realität.“ Und: Fast alle Stücke seien Liebeslieder. Der Langspieler ist die erste Veröffentlichung auf dem neu von Henrietta Bauer gegründeten Label „BRETFORD Records“. Parallel erscheint am 16. September die Chuckamuck-EP „Die ewige Party“ auf Vinyl – drei Songs, die dem Rausch in seinen verschiedenen Facetten huldigen.


Red Hot Chili Peppers-Konzert: Fotos, Videos und Setlist vom Auftritt in Hamburg
Weiterlesen