Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

Fotogrüße aus dem Studio: Rammsteins neues Album ist fast fertig


Rammsteins neues Album ist fast fertig. Es wird aktuell in Los Angeles final gemischt. Das bestätigte die Band am Dienstagabend auf Facebook.

Auf ihrer offiziellen Rammstein-Seite posteten sie eine Handvoll Schwarz-Weiß-Fotos und schrieben dazu: „Getting closer! Finalizing the mix for the new album in Santa Monica, CA.“

Neben Produzent Rich Costey (Muse, Biffy Clyro, At The Drive-In u.v.a.), der für den Mix verantwortlich ist, ist auf den neuen Fotos auch Gitarrist Richard Kruspe zu sehen. Er war es auch, der in den vergangenen Wochen in Interviews über sein Projekt Emigrate immer wieder Details über das neue Rammstein-Album verriet.

So sprach er jüngst etwa gemeinsam mit Rammstein-Gitarrist Paul Landers in einem Interview über den Sound ihres in Kürze erscheinenden neuen Albums. Im Gespräch mit „Guitar World“ betonten die Musiker einmal mehr, dass das kommende Werk der Industrial-Metal-Gruppe „anders“ sein werde.

„Eine Menge Leben und Energie“

„Es ist nicht zu steril, nicht zu clean“, sagte Landers – und erklärte: „Es hat eine Menge Leben und Energie in sich, aber ist nicht nur wütend. Die Musik ist viel mehr als das. Es ist etwas anderes für Rammstein. Du könntest sogar sagen, es macht Spaß, es zu hören.“

Abgesehen davon, dass nun die Frage zu klären wäre, was Mitglieder Rammsteins unter spaßiger Musik verstehen, sagte Landers, dass es weiterhin der Anspruch der Band sei, Musik zu machen, bei der man „die Menschen hinter den Instrumenten heraushört.“ Landers dazu: „Deinen Drummer wirklich spielen zu sehen, während du an einem Song arbeitest, und zu sehen, dass da wirklich echte Menschen am Werk sind, tut uns gut.“ Dies bedeute jedoch nicht, dass bei Rammstein während einer Produktion Idylle herrsche. „Wir kommen nie miteinander zurecht“, stellte Landers klar.

„Jedes Mal, wenn wir zusammenkommen, streiten wir. Wir sind sechs Typen mit sechs Meinungen und sind alle in alles involviert, da wird man schonmal wütend. Wir schlagen uns nicht gegenseitig oder so. Wir versuchen, uns nur anzuschreien, aber damit hat es sich noch nie erledigt. Hoffentlich werden wir uns niemals doch schlagen müssen statt die Sachen mit Worten regeln.“

„Es fühlt sich wie ein Neuanfang an“

Diesen Konsens sollten sich Rammstein beibehalten, wenn sie ihren langfristigen Tourplan nicht gefährden wollen. Denn, glaubt man Gitarristen Richard Kruspe, will die Band nach der bereits ausverkauften Europa-Tour im Sommer weitere „drei bis vier Jahre“ um den Globus reisen. „Zuerst Europa, dann Australien, dann wohl wieder Europa“, sagte Kruspe als Gast in der us-amerikanischen Radioshow „Full Metal Jackie“.

Wie es danach mit (ihm und) Rammstein weitergehe, lässt Kruspe offen: Im Herbst 2018 ließ er sich zu der oft zitierten Aussage hinreißen, dass nach dem nächsten Rammstein-Album Schluss sei – er habe das Gefühl, das Thema Rammstein sei spätestens nach der kommenden Tour für ihn abgeschlossen. Da er in den jüngsten Interviews aber auch davon sprach, dass die Band im Studio wieder einen gemeinsamen Nenner gefunden habe, ist davon auszugehen, dass er seine Meinung geändert hat. Bei zurückliegenden Aufnahmen hätte sich die Band beinahe getrennt, dieser Druck sei aber verschwunden, nachdem Rammstein zwanglos zwei oder drei Songs aufnahmen und wieder zusammenfanden. „Das fühlte sich wie ein Neuanfang an, der Kreis schloss sich plötzlich“, so Kruspe. Trotzdem habe man rund drei Jahre an der Platte gearbeitet, die im April 2019 endlich erscheinen soll. Mit dem musikalischen Ergebnis sei Kruspe nun sehr zufrieden – mit dem wiedergefundenen gegenseitigen Respekt innerhalb der Band ebenfalls.

Rammsteins noch immer aktuelles Album LIEBE IST FÜR ALLE DA erschien 2009. Zum neuen Album planen Rammstein fünf Musikvideos – und dutzende Livetermine:

Rammstein auf EUROPE STADIUM TOUR 2019 | Deutschland-Termine:

  • 27. Mai 2019 Gelsenkirchen, Veltins-Arena
  • 28. Mai 2019 Gelsenkirchen, Veltins-Arena
  • 08. Juni 2019 München, Olympiastadion
  • 12. Juni 2019 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion
  • 13. Juni 2019 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion
  • 16. Juni 2019 Rostock, Ostseestadion
  • 22. Juni 2019 Berlin, Olympiastadion
  • 02. Juli 2019 Hannover, HDI Arena
  • 13. Juli 2019 Frankfurt/Main, Commerzbank-Arena

Die weiteren Europatermine von Rammstein live 2019:

  • 01. Juni 2019 Barcelona, RCDE Stadium
  • 05. Juni 2019 Bern, Stade de Suisse
  • 19. Juni 2019 Kopenhagen, Telia Parken
  • 25. Juni 2019 Rotterdam, Feyenoord Stadium / De Kuip
  • 28. Juni 2019 Paris, La Defense Arena
  • 06. Juli 2019 Milton Keynes, Stadium MK
  • 10. Juli 2019 Brüssel, Stade Roy Baudouin
  • 16. Juli 2019 Prag, Eden Arena
  • 17. Juli 2019 Prag, Eden Arena
  • 20. Juli 2019 Luxemburg, Roeser Festival Grounds
  • 24. Juli 2019 Kattowitz, Stadion Slaski
  • 29. Juli 2019 Moskau, VTB Arena
  • 02. August 2019 St. Petersburg, St.Petersburg-Stadion
  • 06. August 2019 Riga, Lucavsala
  • 10. August 2019 Tampera, Ratina Stadion
  • 14. August 2019 Stockholm, Stockholm Stadion
  • 18. August 2019 Oslo, Ullevaal Stadion
  • 22. August 2019 Wien, Ernst-Happel-Stadion

Die Tour ist komplett ausverkauft.


Rammstein planen fünf Musikvideos zu neuem Album
Weiterlesen