#FreeBritney: Jetzt kommt die Britney Law Army!

von

Das Drama um die Vormundschaft von Britney Spears wurde in den letzten Wochen um einige tragische Kapitel reicher. Vor allem ihre persönliche Aussage schockierte die Fans und verstärkte die #FreeBritney-Rufe. Sogar prominente Figuren der US-Politik positionierten sich danach. Der republikanische Gouverneur von Texas, Ted Cruz, sagte zum Beispiel in seinem Podcast: „Ich stehe felsenfest im Camp von FreeBritney.“

Fans und Juristen bilden die @BritneyLawArmy

Wer sich über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden hält, landete in letzter Zeit immer wieder auf dem Twitter-Account der @BritneyLawArmy. Hier werden aktuelle Informationen zu dem Prozess geteilt, kommentiert und fachmännisch juristisch eingeordnet. Was nicht verwundert, wenn man schaut, wer sich hinter dem Account verbirgt. Wie die New York Times kürzlich berichtete, wird der Account von fünf Administratorinnen und Administratoren betrieben, die sich mit dem juristischen Part der Materie auskennen – und zugleich glühende Britney-Fans sind. Namentlich sind das die peruanisch-amerikanische Anwältin Angela Rojas (30), die Zivilrechts-Anwälte Samuel Nicholson (30) und Marilyn Shrewsbury (32) sowie deren Assistenz Raven Koontz (23). Letzte im Bunde ist die als Personalberaterin arbeitende Emily Lagarenne (34).

„Es geht um Bürgerrechte.“

Angela Rojas erklärte der New York Times: „Der #FreeBritney-Kampf vereint Menschen aus vielen Bereichen. Sie alle spüren: Was mit ihr passiert ist übergriffig und ungerecht.“ Es gehe dabei aber nicht nur um Britney: „Es geht um die Natur des Menschen. Um Menschenrechte. Um Rechte von psychisch erkrankten Menschen. Es geht um Bürgerrechte.“ Der Fall Britney stehe exemplarisch für einen Kampf, der an vielen Gerichten gefochten wird.

Die Free Britney Army teilt auf ihrem Account offizielle Dokumente und versucht diese so zu erklären, dass auch Nicht-Juristen sie verstehen. Außerdem gibt es immer wieder Aufklärungs-Postings, die den Fall in einen größeren Kontext bringen. Ihr Fantum beweist die Britney Law Army mit Postings, die alle Britney-Fans anfeuern wollen, auch und vor allem in Zeiten, in denen nichts passiert, dranzubleiben und Stimmung zu machen.

Hoffnung auf Freiheit für Britney

Aber wie beurteilt diese fachmännische Gruppe denn nun den aktuellen des Status des #FreeBritney-Kampfes? Samuel Nicholson ist optimistisch: „Ihre Unterdrücker werden verlieren. Sie werden Britney nicht einfach wieder auf die Bühne schieben können und so tun, als wäre nichts gewesen.“ Hoffen wir, dass er recht hat – und hauen es bis dahin weiterhin mit Edding an die Wände: „Free Britney!“


Britney Spears und Sam Asghari sind verlobt
Weiterlesen