Gurr: Andreya Casablanca veranstaltet „Road Dog“-Vernissage zum Thema „Tour & Travel“

Andreya Casablanca, eine Hälfte des Indie-Duos Gurr, hat eine Vernissage mit dem Titel „Road Dog“ organisiert, die am 28. August in der Berliner Tennis Bar stattfinden wird. Dort gewährt die Musikerin in Form von Fotos und Gedichten nicht nur einen ungeschönten Einblick in das wenig luxuriöse Tourleben. Auch Gurrs Laura Lee Jenkins soll für einen kleinen Auftritt bei der Ausstellung vorbeischauen.

Auch so kann das Tourleben manchmal aussehen.

Die offizielle Ankündigung des Events beschreibt den Inhalt des Abends mit den folgenden Worten:

„Photos of ugly hotel rooms, roads, cars, her friends, heroes, bandmates, you get it – accompanied by a zine filled with poems & stories about ghosts in hotels, solitude on tour, a divey guide to las vegas as suggested by a mormon bartender, a dog, and many more…..“

Sämtliche Einnahmen des Abends werden an die Non-Profit-Organisation atmosfair gespendet, die sich auf verschiedene Arten für den Klimaschutz einsetzt.

Der Einlass für die Vernissage beginnt um 19.00 Uhr. Weitere Informationen zur Ausstellung findet Ihr auf Facebook.

Zuletzt hatten Casablanca und Jenkins ihre im Oktober startende große Europatour bekanntgegeben. Dabei werden sie auch in drei deutschen Städten Halt machen.

Gurr auf Europatour 2019 – hier sind die Termine:

  • 01.10.2019 London – The Lexington, UK
  • 12.10.2019 Amsterdam – Melkweg, NL
  • 13.10.2019 Düsseldorf – New Fall Festival, DE
  • 19.10.2019 Bristol – Simple Things, UK
  • 03.11.2019 Schorndorf – Manufaktur, DE
  • 04.11.2019 Lausanne – Le Romandie, CH
  • 05.11.2019 Zürich -Bogen F, CH
  • 06.11.2019 Linz – Kapu, AT
  • 07.11.2019 Vienna – Europavox, AT
  • 10.11.2019 Paris – Supersonic, FR
  • 17.12.2019 Munich – Hansa 39, DE
  • 18.12.2019 Dresden – Groovestation, DE
  • 19.12.2019 Berlin – Columbia Theater, DE

Tickets gibt es ab sofort online bei Eventim und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Gurrs Debüt IN MY HEAD erschien 2016. Dafür wurden sie im Frühjahr 2018 mit dem „European Album Of The Year“-Award ausgezeichnet, den die IMPALA seit 2011 verleiht. Der Nachfolger SHE SAYS ließ dann nur ein Jahr auf sich Warten und erhielt von uns in der Kritik stolze 4,5 Sterne.

Mit ihrem Instagram-Account „weformedaband“ helfen Casablanca und Jenkins bei Bedarf übrigens mal so ganz nebenbei bei der eigenen Bandgründung.

Andreya Casablanca

Gurr teilen „Beetlebum“-Cover und ehren damit ihre Lieblingsband Blur
Weiterlesen