Hannelore Elsner ist tot

Eine Ikone der deutschen Filmlandschaft ist von uns gegangen: Hannelore Elsner ist tot. Die Schauspielerin ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Die genauen Umstände waren zunächst unbekannt. In der Zwischenzeit wurde vermeldet, dass Elsner an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben sei.

Hannelore Elsner war eine, der man gerne bei ihrem Job zuschaute. Ihr durchdringender Blick, ihre ruhige Stimme und die dazu fast schon einschüchternd bestimmte Art, waren im deutschen Fernsehen einmalig. Die am 26. Juli 1942 in Burghausen geborene Schauspielerin wusste früh, was ihr Berufswunsch sein sollte und ging dem mit einer Schauspielausbildung in München zielstrebig nach. Sie präsentierte ihr Können an renommierten Theatern in München und Berlin und machte sich nach und nach einen Namen in der Szene. In „Freddy unter fremden Sternen“ war sie 1959 erstmalig in einem Film zu sehen, es folgten viele weitere. Von 1994 bis 2006 war sie „Die Kommissarin“ und ermittelte 66 Episoden lang in den obskursten Fällen.

Ihre Paraderolle sollte aber ihr Comeback werden: In Oskar Roehlers „Die Unberührbare“ zeigte sie 2000, dass sie mehr als nur unterhaltend spielen kann. Sie gab die suizidale Autorin Hanna Flanders mit einer Eindringlichkeit, die in Mark und Bein ging. Zuvor hatte Elsner 15 Jahre lang eine Pause von der Welt vor der Kamera genommen. Nun sammelte sie für ihre Performance den Deutschen Filmpreis, den Deutschen Kritikerpreis sowie den Bayrischen Filmpreis ein. Und es waren längst nicht ihre einzigen Trophäen – auch in Oliver Hirschbiegels „Mein letzter Film“ präsentierte sie sich als verletzliche Frau, die mit sich hadert, und gewann so erneut den Deutschen Filmpreis.

Neben der gekonnten Kombination aus leichten wie schweren Rollen, wählte sie auch immer wieder den Job der Synchronsprecherin und lieh beispielsweise Liza Minnelli ihre Stimme. Zuletzt konnte man sie in „100 Dinge“ und „Kirschblüten & Dämonen“ (seit dem 7. März 2019 im Kino) zu Höchstform auflaufen sehen.


Lily Allen: So hat sich der Popstar in 12 Jahren verändert
Weiterlesen