Hat Mark Hamill „Star Wars: Episode VIII“ gespoilert?

von

Luke, der Sohn von Prinzessin Padmé und Anakin Skywalker ist eine der wichtigsten Personen des „Star Wars“-Universums. Luke-Darsteller Mark Hamill heizte nun die Gerüchteküche ordentlich an. Auf einer Benefiz-Veranstaltung von „The Big Issue“, einer Straßenzeitung zur Unterstützung Londoner Obdachloser, ließ Hamill verlauten, dass er nach Beendigung des achten Teils der „Star Wars“-Saga arbeitslos sei.

Doch was er unausgesprochen ließ, war viel schwerwiegender: Luke Skywalker könnte bei Episode IX nicht mehr dabei sein. In der Fan-Szene wurde daraufhin wild diskutiert und verschiedenste Theorien wurden aufgestellt, von denen auch einige auf der Twitter-Seite des Schauspielers landeten. Nun hat Mark Hamill versucht mithilfe eines Tweets die Nerven der Jedi-Anhänger zu beruhigen:

Zu deutsch: „Ich sagte ‚arbeitslos‘ weil #Ep8 bald abgeschlossen ist, OK?“. Okay, Mark Hamill. Dennoch wirkt die Erklärung etwas zusammengeschustert und hinterhergeschoben. Auch der sogenannte „Witz“, den er auf der Bühne von sich gab, bekommt immer mehr das Image eines Fettnäpfchens. Der Schluss, Luke könnte im achten Teil sterben, liegt nah.

Wahrscheinlich besteht seine Aufgabe darin, die junge Jedi-Anwärterin Rey (Daisy Ridley) auszubilden. Auch Lukes kleiner, grüner Lehrmeister, der allseits bekannte Yoda, starb, nachdem er die Ausbildung des jungen Skywalkers abgeschlossen hatte. Vielleicht ist es das grausame Schicksal, dass jedem guten Lehrer in „Star Wars“ droht. Dennoch haben die Fans eine klare Meinung: Luke, überleben du musst!


Bestätigt: Harrison Ford kehrt ein letztes Mal in „Indiana Jones 5“ zurück
Weiterlesen