In Gedenken an Jack Bruce: Die besten Songs und Bilder von Cream

“Mit großer Trauer verkünden wir, dass unser geliebter Jack – Ehemann, Vater, Großvater und Legende – gestorben ist. Die Welt der Musik ist ärmer ohne ihn, aber er wird durch seine Musik und in unseren Herzen für immer weiterleben.”

So verkündete die Familie des schottischen Musikers am vergangenen Wochenende (25. Oktober) den Tod des Cream-Bassisten Jack Bruce. Er verstarb im Alter von 71 Jahren an einem Leberleiden. 2003 war bei dem Musiker Leberkrebs diagnostiziert worden, woraufhin Bruce eine neue Leber transplantiert worden war. Auch wenn der Bassist weiterhin auf der Bühne stand, richtig erholt schien er sich von seiner Erkrankung nie zu haben.

Jack Bruce hatte 1966 zusammen mit Gitarrist Eric Clapton und Schlagzeuger Ginger Baker die Band Cream gegründet. In der nur zweijährigen Bandgeschichte verkaufte das Trio rund 35 Millionen Platten. Bruce schrieb und sang einen Großteil der Cream-Hits, darunter “Sunshine Of Your Love” und “I Feel Free”, und auch Jimi Hendrix, David Bowie und Ella Fitzgerald coverten seine Songs.

Vor Cream spielte Jack Bruce unter anderem in Alexis Korner’s Blues Inc., der Graham Bond Organisation und mit John Mayall’s Bluesbreakers. Nach Auflösung von Cream veröffentlichte er Solo-Platten, arbeitete mit Musikern wie Frank Zappa und Lou Reed zusammen und war Mitglied von Ringo Starrs All-Starr-Band.

Cream standen 2005 das letzte Mal gemeinsam auf der Bühne, doch die Reunion war nur von kurzer Dauer: die Streitigkeiten zwischen den Musikern, die immer auch Teil der kreativen, explosiven Dynamik der Gruppe waren, schienen unüberbrückbar. 2007 schrieb Eric Clapton in seiner Autobiografie: „Wir litten unter der Unfähigkeit, uns zu vertragen.“

In unserer Playlist hört ihr die besten Songs von Cream, in unserer obenstehenden Galerie könnt ihr euch noch einmal durch die Geschichte der Band klicken.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Nach 7 Jahren: Chance the Rapper Debütalbum ist da
Weiterlesen