Internationales Club-Ranking: Berghain fällt auf Platz 16

von

Ein schwerer Schlag für die Hauptstadt: Vor sieben Jahren war der Berliner Club Berghain noch auf Platz 1 des Top-100-Club-Rankings des britischen DJ-Magazins DJ Mag. Jetzt hat das Fachmagazin die Liste der besten Clubs 2016 veröffentlicht und die Berliner Institution findet sich nur noch auf Platz 16 wieder – dicht gefolgt von der Kölner Großraum-Disko Bootshaus auf Platz 17, die letztes Jahr noch Platz 22 belegte.

Bereits seit mehreren Jahren bewegt sich das Berghain zwischen den Plätzen 6 und 18 und ist jetzt im Vergleich zum Vorjahr erneut um drei Plätze gefallen. An restlichen deutschen Clubs finden sich in der Liste wie bereits erwähnt das Kölner Bootshaus auf Platz 22, das Berliner Watergate auf Platz 68, der Berliner Tresor hat es auf Platz 77 geschafft und auf Platz 100 findet sich der Offenbacher Club Robert Johnson.

Ganz ernst zu nehmen ist das Ranking des DJ Mags allerdings nicht: Social-Media-Reichweite und die Größe des Werbebudgets haben sich in den letzten Jahren leider häufig als effektiver im Kampf im guten Platzierungen erwiesen als tatsächliche Club-Qualitäten.

t:Internationales Club-Ranking: Berghain fällt auf Platz 16


Claire Danes stand bis vor ein paar Wochen in Berlin für die fünfte „Homeland“-Staffel vor der Kamera – und hatte offenbar die passende Freizeitbeschäftigung gefunden: Tanzen gehen im Berghain.auf Musikexpress ansehen


Ha-Ha-Hauptstadthass: 18 Dinge, die an Berlin wirklich nerven
Weiterlesen