Ab sofort könnt ihr uns Eure Konzertankündigungen, Tourverschiebungen, Absagen, Veröffentlichungen, Eure Meinung, Eure Erfahrungen, Projekte, Jobangebote und -gesuche und Veröffentlichungen mitteilen – und das kostenlos, das digitale „Schwarze Brett“ ist unser Beitrag zur Solidarität in der Branche.

Schickt hierfür schon heute Eure Infos (max. 700 Zeichen) gern mit Foto hier an uns.
ME präsentiert

Japanese Breakfast: Deutschland-Tour fällt aus, neues Berlin-Konzert im Oktober 2022

von

„Der 80ies-Sound heilt (fast) alle Wunden: Michelle Zauner feiert das Leben mit goldgelbem Indie-Pop voller Synthies und Saxofon. Lasst die Sonne rein!“ So umschrieb ME-Autorin Christina Mohr das im Juni 2021 erschienene aktuelle Album JUBILEE von Japanese Breakfast und vergab fünf von sechs Sternen. Entsprechend groß war unsere Freude auf die Tour von Japanese Breakfast, die Zauner im März nach Hamburg, Berlin und Köln führen sollte. Es kommt – leider nicht überraschend – anders: Die Tour fällt aus.

Japanese Breakfast teilt dazu mit:

„Due to lingering uncertainty surrounding COVID-19 travel protocols, we have decided to reschedule our UK and European dates from March to October 2022. All tickets will remain valid for the new shows. If you are unable to make the new date please seek a refund from your point of purchase. Unfortunately, we have been unable to reschedule shows in Cologne, Hamburg, Antwerp, Paris, Madrid, Barcelona & Copenhagen. I am truly devastated we can not make it work at this time but I promise we will be back as soon as possible. Please seek a refund from your point of purchase.“

Also, kleiner Trost: Die Konzerte in Hamburg und Köln werden ersatzlos gestrichen, für Berlin gibt es aber einen neuen Termin: Am 27. Oktober 2022 soll Japanese Breakfast im „Gretchen“ auftreten dürfen. Präsentiert vom Musikexpress. Weitere Infos beim Veranstalter.
JUBILEE von Japanese Breakfast schaffte es übrigens bis auf Platz 3 der Liste unserer 50 besten Alben des Jahres 2021. ME-Redakteur Jochen Overbeck schwärmte: „JUBILEE ist die Art von festlicher Stimmung inklusive herzlichster Umarmung, die wir in diesem Jahr ganz ohne die fetten Events und Festivals benötigt haben. Halt intim in der Ansprache, aber groß in der Geste. “

+++

Am 26. Januar starteten wir einen digitalen Space, den wir für Bands, Musiker*innen, Veranstalter*innen, Clubs und Solo-Selbstständige im Live-Musik-Geschäft eingerichtet haben. Dort können alle ihre Konzertankündigungen, -verschiebungen und -absagen kommunizieren und sich über Projekte, Jobs und besondere Veröffentlichungen informieren. Auch Statements können gepostet und Meinungen diskutiert werden.

Es ist eine Art digitales „Schwarzes Brett“ und soll dabei helfen, dass die Musikszene einigermaßen heil durch die Covid-Krise kommt.

Schickt eure Infos und Kommentare (maximal 700 Zeichen) zur (kostenlosen) Veröffentlichung, gern mit Foto, an: backtolive@musikexpress.de. Die BackToLive-Seite findet ihr unter musikexpress.de/backtolive.


Ab sofort könnt ihr uns Eure Konzertankündigungen, Tourverschiebungen, Absagen, Veröffentlichungen, Eure Meinung, Eure Erfahrungen, Projekte, Jobangebote und -gesuche und Veröffentlichungen mitteilen – und das kostenlos, das digitale „Schwarze Brett“ ist unser Beitrag zur Solidarität in der Branche.

Schickt hierfür schon heute Eure Infos (max. 700 Zeichen) gern mit Foto hier an uns.

Nach siebenjähriger Pause: Diddy veröffentlicht neue Single „Gotta Move On” mit Bryson Tiller
Weiterlesen