Videopremiere

Jónsi & Robyn: Seht hier das Video zur ihrer gemeinsamen neuen Single „Salt Licorice“

von

Jónsi hat ein Video zu seiner neuen Single „Salt Licorice“ veröffentlicht. Der Song stammt vom bevorstehenden Soloalbum des Sigur-Rós-Sängers, das den Titel SHIVER tragen wird und am 2. Oktober 2020 erscheinen soll. Unterstützt wird er dabei diesmal von keiner Geringeren als der schwedischen Electro-Pop-Sängerin Robyn.

„Salt Licorice“ im Stream hören und sehen:

„‚Salt Licorice‘ ist so ein süßer und perfekter Pop-Song“, schwärmt Robyn über Jónsis neuestes Werk, „er sorgt dafür, dass ich einfach wild drauf lostanzen und gleichzeitig mit jemandem rumknutschen will.“ Das Angebot des Isländers abzulehnen, sei für sie keine Sekunde infrage gekommen. „Die hübschen E-Mails mit tausend Emojis, die ich regelmäßig von ihm bekomme, sind nur ein zusätzlicher Bonus“, so die „Honey“-Sängerin.

„Salt Licorice“-Artwork:

Thematisch lotet der Musiker auf SHIVER „die Tiefen der menschlichen Erfahrung und unsere Verbindung zur natürlichen Welt aus“, wie es in einer offiziellen Pressemitteilung heißt. Musikalisch erzeugen die Songs ein „kontrastreiches Spannungsfeld zwischen den organischen und traumartigen musikalischen Ansätzen von Jónsi auf der einen und dem synthetischen, manchmal abrasiven und avantgardistischen Experimentalismus des Produzenten A. G. Cook auf der anderen Seite“.

SHIVER-Artwork:

Bereits Anfang April hatte Jónsi via Instagram sein erstes neues Solo-Material seit zehn Jahren angekündigt, das mit „Exhale“ schon kurz darauf folgen sollte. Wenig später erschien mit „Swill“ ein weiterer kleiner Vorgeschmack auf die neue Platte. Neben Robyn wird darauf auch Liz Fraser von den Cocteau Twins zu hören sein.

SHIVER-TRACKLIST:

  1. Exhale
  2. Shiver
  3. Cannibal (with Liz Fraser)
  4. Wildeye
  5. Sumarið Sem Aldrei Kom
  6. Kórall
  7. Salt Licorice (with Robyn)
  8. Hold
  9. Swill
  10.  Grenade
  11. Beautiful Boy

Jónsis noch aktuelles Soloalbum GO erschien 2010, ein Jahr später folgte ein von ihm komponierter Filmscore zu dem Drama „Wir kaufen einen Zoo“. Zuletzt brachte der Musiker 2019 ein gemeinsam mit Lebenspartner Alex Somers aufgenommenes Überraschungsalbum mit dem Titel LOST AND FOUND heraus.

Zeitgleich erschien das selbstbetitelte Debüt seines neuesten Projekts Dark Morph, für das er sich mit CM Hausswolff  zusammentat und dessen Nachfolger DARK MORPH II am 1. Mai 2020 veröffentlicht wurde.

 

Krunk
Krunk

Amazon Prime Video: 6 nervige Dinge, die sich dringend ändern müssen
Weiterlesen