Highlight: Mittelmäßige Rocker und Comedians: Die Foo Fighters besitzen die Coolness von bierseligen Lehramtsstudenten

Josh Homme und Dave Grohl gemeinsam im Studio gesichtet

Was wir bisher wissen, ist, dass nicht nur Queens Of The Stone Age fleißig an einem neuen Album arbeiten. Auch die Foo Fighters könnten dieses Jahr ins Studio zurückkehren. Jesse Hughes, seines Zeichens polarisierender Eagles-Of-Death-Metal-Frontmann und Freund beider Bands, postete ein Bild auf Instagram, auf dem er gemeinsam mit Dave Grohl und Josh Homme zu sehen ist. Er lieferte weder eine Erklärung dazu noch blieb das Bild lange online – aber Ihr könnt es hier bei „Consequence Of Sound“ sehen.

Auch wenn das Bild wieder verschwunden ist: Das Internet merkt sich alles und die Fans befeuern nun natürlich die Gerüchteküche um mögliche Kooperationen der Musiker. Es sieht so aus, als würden Dave Grohl und Josh Homme an einer gemeinsamen Sache im Studio arbeiten. Ob es eines der beiden kommenden Alben ihrer Bands betrifft, ist natürlich unklar. Beide sind seit Jahren gut befreundet.

2009 hatten Grohl und Homme sich mit Led-Zeppelin-Bassist John Paul Jones als Them Crooked Vultures zusammengetan und ein gleichnamiges Album veröffentlicht. Möchten sie etwa dieses Projekt wieder aufleben lassen? Und wie genau ist Jesse Hughes in die ganze Sache involviert?

Kann natürlich auch sein, dass Dave Grohl sich mit seinen Kumpels Josh Homme und Jesse Hughes zu einem netten Plausch getroffen hat und die Fangemeinde zu viel in ein Foto hineininterpretiert. Abwarten.

 


Neil Peart: So reagierten Dave Grohl, Metallica und Co. auf den Tod des legendären Rush-Drummers
Weiterlesen