„King of the Surf Guitar“: Dick Dale ist tot

von

Der US-amerikanische Gitarrist Dick Dale ist tot. Laut seinem Bassist, Sam Bolle, sei Dale am Samstagabend im Alter von 81 Jahren gestorben. Bekannt wurde der Musiker bereits in den Sechzigerjahren. 1994 nutze Regisseur Quentin Tarantino für seinen Film „Pulp Fiction“ Dales Hit „Misirlou“ und machte ihn so wieder bekannt.

Sein Lied „Let’s Go Trippin“ von 1961 wird weithin als das erste Surf-Rock-Instrumental betrachtet und rief seine anfängliche Popularität hervor.

Dick Dale & The Del Tones „Misirlou“ 1963 auf YouTube ansehen

Dales Freund und ehemaliger Bandkollege Dusty Watson schrieb auf Facebook: „Die Legende und der König der Surfgitarre ist verstorben. Mein Beileid an Familie und Freunde und an alle, die von deiner unbestreitbaren Präsenz berührt wurden. Ruhe in Frieden, mein Freund. “

Auch weitere Wegbegleiter und Bekannte des Musikers sprachen ihr Beileid aus und zollten Dick Dale ihren Tribut:

https://www.instagram.com/p/BvIeu0KBsuO/?utm_source=ig_web_copy_link


TV-Tipp Bruce Willis: Willis-Festspiele am 1. April
Weiterlesen