KISS-Bassist Gene Simmons glaubt, Kanye West hat einen „B*tch Slap“ verdient

von

Der Rockstar und Bassist der legendären Band KISS kommentierte in einem Interview des Boulevardmagazins „TMZ“ Kanye Wests derzeitiges Verhalten. Wenn es dabei nach ihm ginge, könnte der Rapper eine „ordentliche Ohrfeige“ gebrauchen.

„TMZ“ hatte den heute 72-jährigen Simmons in Los Angeles angesprochen, was er vom derzeitigen Benehmen Wests halten würde. Er antwortete: „Fürs Protokoll, Kanye ist ein talentierter Kerl. Daran besteht kein Zweifel. Er hat seinen Verstand verloren…Das ist deine Frau, die Mutter deiner Kinder. Das ist nicht kindisch. Es ist etwas klinisch falsch mit ihm, wie er zugegeben hat.“

Zusätzlich sprach sich Simmons über die Tatsache aus, dass West ebenfalls in einer neuen Beziehung sei. Dieser ist nämlich neuerdings mit dem Model Chaney Jones liiert, die seiner Noch-Ehefrau Kim Kardashian äußerst ähnlich sieht. „So in der Öffentlichkeit zu sein, eine Kim sehr ähnliche Partnerin zu haben, ist kindisch“, sagte Simmons.

Wests bipolare Störung als Grund für sein Benehmen

Der Rockstar findet, nur noch eine satte Ohrfeige könnte West endlich wieder zur Vernunft bringen. Des Weiteren empfiehlt er dem Rapper sich ein Hobby zu suchen. Ob das letztendlich wirklich West zum Umdenken bringen könnte, ist unwahrscheinlich. Bei dem Rapper wurde im Jahr 2016 nach einem psychiatrischen Notfall eine bipolare Störung festgestellt.

Kanye West sorgte erst wieder am vergangenen Donnerstag für Schlagzeilen, als sein Musikvideo zu seiner neuen Single „Eazy“ veröffentlicht wurde. Dort entführt und enthauptet dieser Kardashians neuen Freund Pete Davidson mit den Worten: „Gott hat mich vor dem Absturz bewahrt, nur damit ich Pete Davidson den Arsch versohlen kann.“

SEHT HIER KANYE WESTS VIDEO ZUR SINGLE „EAZY“:


Kim Kardashian reagierte emotional, als Kanye West ihr mutmaßliches Sex-Tape von Ray J zurückgab
Weiterlesen