Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

„Knives Out 2“: Diese Schauspieler:innen wurden für das Sequel bestätigt

von

Es war einer der größten Überraschungserfolge des Jahres 2019: Rian Johnsons Whodunnit-Film „Knives Out“ wies nicht nur eine spektakulär hochkarätige Besetzungsliste auf, sondern brillierte auch noch mit einem gut durchdachten und innovativen Plot, der sich sehen lassen konnte. Kein Wunder also, dass sich der Streaming-Gigant Netflix gleich die Rechte für zwei Sequels des Krimis unter den Nagel riss – zu einem Preis von rund 450 Millionen Dollar (wir berichteten hier). Nun sind die ersten Schauspieler:innen für „Knives Out 2“ bestätigt worden, die neben Hauptdarsteller Daniel Craig auftreten werden.

Dave Bautista, Edward Norton, Janelle Monae und Kathryn Hahn wurden bisher bestätigt

Laut der Branchenwebseite „Deadline“ wurde bereits „Guardians Of The Galaxy“-Darsteller Dave Bautista für eine Rolle verpflichtet und auch „Fight Club“-Star Edward Norton soll mit von der Partie sein. Für die weiblichen Rollen wurden bisher R’n’B-Sängerin und „Hidden Figures“-Darstellerin Janelle Monae sowie „WandaVision“-Schauspielerin Kathryn Hahn bestätigt.

„Keiner von uns wird sich Mr. Blanc in Griechenland anschließen“

Zuletzt erklärte Jamie Lee Curtis, die bei „Knives Out“ die Rolle der Lynda Drysdale gespielt hatte, dass weder sie noch der Rest der Familie bei den Sequels dabei sein werden. So schrieb die 62-jährige Schauspielerin: „Um alle Gerüchte auszuräumen, die Familie Thrombey ist in Familientherapie und der Therapeut hat vorgeschlagen, dass sie sich in Zukunft von Benoit Blanc fernhalten. Linda ging es gut, als sie ihren Schläppchen tragenden Arsch von einem Ehemann, sorry @donjohnson, in die Wüste geschickt hat.“ Sie fügt hinzu: „Ransom ist anscheinend im Strickpullover-Geschäft, eine neue Fähigkeit, die er im Knast gelernt hat. Joni hat eine nach Vagina duftende Badebombe, Walt veröffentlicht seine Memoiren im Selbstverlag. KEINER von uns wird sich Mr. Blanc in Griechenland anschließen. Als Sprecher der Familie wünschen wir den Filmemachern alles Gute bei ihrem neuen Vorhaben.“

Der Originalfilm von „Star Wars: Die letzten Jedi“-Regisseur Rian Johnson aus dem Jahr 2019 war ein riesiger Erfolg: An den Kinokassen spielte er 311,4 Millionen US-Dollar (226 Millionen Euro) bei einem Budget von 40 Millionen US-Dollar (29 Millionen Euro) ein, so „NME“. Eine Fortsetzung wurde bereits im Februar vergangenen Jahres offiziell bekannt gegeben. Laut „Deadline“ beginnen die Dreharbeiten für das „Knives Out“-Sequel bereits am 28. Juni in Griechenland.


Madonna legt sich via Instagram mit einer Pro-Waffen-Aktivistin an
Weiterlesen