Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: 30 Jahre Mauerfall: Diese Songs hätte es ohne die Wiedervereinigung so nicht gegeben

Körperverletzung und Raub: Jetzt ist Fler festgenommen worden

Die Berliner Polizei hat am Dienstagvormittag, den 10. März, Fler verhaftet. Seine Wohnung wurde ebenfalls durchsucht. Der Grund dafür: Dem 37-Jährigen wird vorgeworfen einen Kameramann angegriffen und Teile seiner Ausrüstung geklaut zu haben. Ganz konkret wurde der Rapper am 2. März am Kurfürstendamm in Berlin vor einem Louis-Vuitton-Shop von einer RTL-Reporterin und ihrem Kameramann angesprochen. Sie wollte ein Statement zu der Auseinandersetzung zwischen einer Frauenrechtlerin, Shahak Shapira und ihm bekommen, die vor allem auf ihren Social-Media-Kanälen ausgetragen wurde.

Lest hier mehr dazu:

Fler soll das Team beleidigt und bedroht haben. Die Kamera hatte er zudem versucht, von sich wegzuschieben. Als der Filmende sein Equipment abstellte, verpasste der Musiker ihm einen Schlag ins Gesicht, nahm sich Teile der Ausrüstung und zog sich in sein Auto zurück. Der RTL-Mitarbeiter blieb mit einer Platzwunde am Auge zurück, musste danach sogar ins Krankenhaus. Die Journalistin flüchtete laut „Welt“ in einen Hauseingang. Fler fotografierte sie noch und erklärte via Twitter „Die arme Reportetin erlitt wohl einen Schock… Ihre Freundin war Gott sein Dank schon 5 Minuten danach zu stelle…#unhatewomen Was einem als Mann passieren kann, sieht sie an ihrem Kameramann!“

Dass Fler anderen droht, ist nicht neu. 2019 etwa dokumentierte er öffentlich, wie er einem Journalisten des Berliner „Tagesspiegel“ „einen Besuch abstatten“ wollte, nachdem der die Chronologie eines Streits zwischen Fler und Bushido aufgeschrieben hatte. Weil er den Autor nicht antraf, postete er ein Foto von dessen Klingelschild auf Twitter.

2014 ging Fler ähnlich gegen Pressevertreter vor: Er postete ein Foto der Haustür des Journalisten Frédéric Schwilden, der auch für den Musikexpress schreibt. Schwilden schrieb zuvor in der „Welt“ ironisch über Fler und die deutsche Rapszene.


Babylon Berlin: Der Schauspieler Christian Friedel sitzt in seiner Band am Piano
Weiterlesen