Lady Dianas Skandal-Interview im Jahr 1995 soll jetzt untersucht werden

von

Vor 25 Jahren gab Prinzessin Diana gegenüber dem britischen Fernsehsender BBC ein Interview, das die Welt schockierte. Sie kritisierte öffentlich das Königshaus und sprach über ihre gescheiterte Ehe mit Prinz Charles. Fast 23 Millionen Menschen sahen damals zu – ein beispielloser Erfolg für den Fernsehsender. Doch Dianas Bruder Charles Spencer behauptet, dass es nur mithilfe eines linken Schachtzuges zu dem Interview kam. Was an den Vorwürfen dran ist, soll nun in einer unabhängigen Untersuchung geklärt werden.

Diana sprach in dem Interview über psychische sowie andere gesundheitliche Probleme, die sie in ihrer Rolle als Prinzessin entwickelt habe. Wie konfliktreich und belastend das Leben in der britischen Königsfamilie sein kann, davon handelt auch die aktuell sehr erfolgreiche Netflix-Serie „The Crown“, in der auch die Zeit mit Prinzessin Diana thematisiert wird. In dem Gespräch ging es außerdem um das Ehe-Aus mit Prinz Charles. Dazu sagte Diana: „Wir waren zu dritt in dieser Ehe.“ Ein indirekter Angriff auf Charles‘ jetzige Frau Camilla. Interviewt wurde Diana von dem damals noch unbekannten Journalisten Martin Bashir, gegen den Prinzessin Dianas Bruder Jahrzehnte später schwere Vorwürfe erhob.

Charles Spencer behauptet, dass Bashir ihm damals gefälschte Dokumente vorlegte, die angeblich belegt hätten, dass Diana von Mitarbeiter*innen ausspioniert wurde. Daraufhin habe Spencer seine Schwester erst zu dem Interview überredet. Schwere Vorwürfe also, die die BBC nun in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Untersuchungsteam klären will. Geleitet wird diese von einem ehemaligen Richter des Obersten Gerichtshofs. Untersucht werden soll auch, ob die BBC eventuell in den Fall involviert war und ihren Journalisten geschützt hat. Tim Davie, Chef des Fernsehsenders, sagte dazu: „Die BBC ist entschlossen, die Wahrheit über diese Ereignisse herauszufinden, und deshalb haben wir eine unabhängige Untersuchung in Auftrag gegeben.“


Chadwick Bosemans letzter Film: Seht Euch hier den Trailer an
Weiterlesen