Linkin Parks Abschied von Chester Bennington: Seht hier das Konzert in voller Länge

Am 20. Juli 2017 hat sich Chester Bennington das Leben genommen, der Linkin-Park-Sänger litt unter einer schweren Depression. Nun haben sich seine Bandkollegen, befreundete Musiker und viele Fans mit einem Tribut-Konzert in Los Angeles von Bennington verabschiedet. In der Nacht zum Samstag fand das Konzert statt, anzuschauen ist es nun auf YouTube – und zwar in voller Länge.

Die Parts des verstorbenen Sängers wurden von verschiedenen Künstlern übernommen, Gastauftritte gab es von Sum 41, Bring Me The Horizon  und Blink-182. Während des Konzerts wurde immer wieder ein Spendenaufruf eingeblendet, die nach dem Tode Benningtons gegründete „One More Light“-Stiftung wurde durch das Konzert unterstützt. Diese soll eine neue Anlaufstelle für Menschen mit Depressionen und Selbstmordgedanken werden.

Wer Suizidgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen dabei, die Gedanken zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist oder sich um nahestehende Personen sorgt, kann sich – auch anonym – an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken unter der Nummer 0800/111 01 11.

Bei Depressionen und Selbstmordgedanken: Wo Ihr Hilfe und Unterstützung finden könnt


Chester Benningtons alte Band Grey Daze veröffentlicht bald ein neues Album – mit seinem Gesang
Weiterlesen