Highlight: Diese Musiker haben die meisten Instagram-Follower

Lionel Richie kommentiert die Beziehung zwischen Tochter Sofia und Justin Bieber – nicht

Wie sagt man so schön unter Eltern: Kleine Kinder, kleine Sorgen. Große Kinder, große Sorgen. Im Falle von Lionel Richie könnte diese Phrase stimmen: Kaum ist seine heute 35-jährige Adoptivtochter Nicole Richie aus den gröbsten Schlagzeilen raus, landet seine 18-jährige Tochter Sofia darin. Die nämlich ist seit geraumer Zeit mit Justin Bieber zusammen, was nicht nur den Hass trollender Beliebers, sondern auch die lauernde Klatschpresse nach sich zieht.

So kam es, dass ein Videoreporter der US-Klatschseite „TMZ“ Lionel Richie und seiner Tochter beim Shopping auflauerte. Nach zwei Einstiegsfloskeln kam der gleich zur Sache: Wie Mr. Richie als Vater das denn wohl findet, dass seine Tochter Justin Bieber datet? Richies Antwort fiel eindeutig uneindeutig aus: „I’m not going there. I have strict orders not to go there”, womit er frei übersetzt soviel sagt wie: „Dazu sage ich lieber nichts. Dazu darf ich gar nichts sagen!“ Ob ihm seine Tochter den Maulkorb verpasst hat oder die Anwälte Biebers, darf spekuliert werden, muss aber nicht.

Ein bisschen was sagte Lionel Richie doch noch. Auf weitere Nachfrage des Reporters, ob die Beziehung denn seinen Segen hätte, rang der Superstar sich zu einer Bestätigung durch. Was bleibt ihm aber auch anderes übrig als einer, der ein guter Vater sein will.

2012 veröffentlichte Ex-Commodores- und Solo-Sänger Lionel Richie („Easy“, „Hello“) sein zwölftes und noch aktuelles Album TUSKEGEE. Im Sommer 2016 spielte er drei Deutschland-Konzerte in Hamburg, Berlin und Mönchengladbach.


„Justin Bieber: Seasons“: Justin Bieber kündigt zehnteilige YouTube-Dokuserie an
Weiterlesen