„All Night Long“: Lionel Richie bekommt Biopic

von

Nach der News, dass eine Verfilmung des Lebens der 2012 verstorbenen Sängerin Whitney Houston aktuell in Planung sei, ist als nächstes ein Werk über Lionel Richie an der Reihe. Laut eines Berichtes der US-Zeitschrift „Variety“ ist das Biopic über den ehemaligen Sänger von The Commodores mit dem vorläufigen Titel „All Night Long“ bereits in Arbeit und soll von Disney produziert werden. Richie habe die Filmrechte schon Anfang des Jahres an das Studio verkauft, so das Magazin. Ein Teil der Vereinbarung sei außerdem, dass der Musiker selbst als ausführender Produzent fungiert.

Es ist nicht das einzige Filmprojekt, bei dem der 70-jährige Künstler seine Finger mit ihm Spiel hat: Im Jahr 2017 erwarb er sowohl die Filmrechte für ein Biopic über den Allround-Entertainer Sammy Davis Jr. als auch über den Soul-Musiker Curtis Mayfield. Als Drehbuchautor für „All Night Long“ wurde laut „Variety“ Peter Chiarelli angeworben, der bereits die Skripte der Kino-Hits „Crazy Rich Asians“ und „Selbst ist die Braut“ verfasst hat. Weitere Informationen zu dem Lionel-Richie-Biopic liegen bisher noch nicht vor.

Im Jahr 1968 war Richie Mitgründer der Soul- und Funkband The Commodores, die sich in den 70er-Jahren zu einer der erfolgreichsten Soulgruppen entwickelte. Als der Musiker anfing, Hits für weitere Künstler*innen zu schreiben, brach die Band auseinander und Richie begann seine Solokarriere. In einem Zeitraum von fünf Jahren hatte der Sänger aus Alabama fünf Nr.-1-Singles: Das Duett „Endless Love“ mit Diana Ross und außerdem „Truly“ sowie „Hello“, „Say You, Say Me“ und „All Night Long“. Seine ersten drei Alben landeten allesamt auf dem ersten Platz der US-Charts. Zudem erhielt er während seiner Karriere insgesamt vier Grammys, einen Oscar und einen Golden Globe. Im Jahr 2016 wurde Lionel Richie in die Songwriters „Hall of Fame“ aufgenommen.


Disney verschiebt „Black Widow“-Release auf 2021
Weiterlesen