Enkeltochter von Aretha Franklin fliegt bei „American Idol“ raus

von

Die 15-jährige Grace Franklin, Enkeltochter der „Queen of  Soul“ Aretha Franklin, versucht ihr Glück in den Auditions der US-amerikanischen Gesangsshow „American Idol“. Die Jury war geteilter Meinung, doch vorerst gibt es für Grace kein Wiedersehen.

Sie ist sich darüber bewusst in große Fußstapfen zu treten, verdeutlicht im Einspieler zu ihrem Auftritt aber auch: „Ich denke die Menschen erwarten von mir, dass ich genauso singe wie sie, aber ich bin eine eigene Künstlerin mit einer eigenen Stimme.“ Nach einem kurzen Plausch mit der Jury, die sich überrascht und erfreut über den „Stargast“ zeigt, beweist sie ihre eingänglichen Worte mit ihrer Performance von „Killing Me Softly“.

Die Jury, bestehend aus Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan, ist nicht ganz überzeugt von ihrem Auftritt. Während Richie vor allem auffiel, dass Franklin nervös war, bezeichnet Bryan die Performance als „schläfrig und schleppend“, Perry betitelt sie als „sanft“. Doch nichtsdestotrotz setzten sie Hoffnung auf die  junge Grace und lassen sie einen weiteren Song vorsingen – und zwar keinen geringeren als „Ain’t No Way“.

Ihr zweiter Versuch, energetischer vorgetragen, stößt auf mehr Begeisterung und bewegt Katy Perry zu einem „Ja“: „Grace, du hast Sternenstaub an dir“, sagt sie. Ihre Jury-Kollegen bleiben beim „Nein“, was bei Perry Unverständnis hervorruft. Doch obwohl Grace Franklin vorerst nicht das nächste „American Idol“ wird, rät Richie ihr dazu weiter zu singen, zu reifen und ermutigt sie dazu zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen.

Soullegende Aretha Franklin wurde  2019 posthum als erste Frau mit dem Pulitzer-Sonderpreis für ihre Musik geehrt. Sie starb am 16. August 2018 in Detroit.

 


So sieht Beyoncés RENAISSANCE-Tracklist aus
Weiterlesen