Highlight: Rammstein: Mit diesen Dokus überbrückt Ihr die Wartezeit bis zur Tour 2019

ME präsentiert: Belgrad gehen Anfang 2018 auf Tour

„Die ernsthafteste deutsche Platte das Jahres“ nannte ME-Rezensent André Boße Debüt der Post-Punk-Band Belgrad, das Anfang September erschienen ist. Weiter schrieb Boße: „Tristesse Royale, die in ihrer Freude an der ästhetischen Glorifizierung des Abgrunds an die britischen Spiritualized erinnert.“

Hinter Belgrad steckt ein Quartett, das in der deutschen Punkszene nicht unbekannt ist. 2015 begaben sich Hendrik Rosenkranz (Stalin vs. Band) und Leo Leopoldowitsch (Dikloud) auf eine Reise durch Osteuropa und gründeten danach eben Belgrad. Verstärkt wurden die beiden von Stephan Mahler (Slime, Torpedo Moskau) und Ronnie Henseler (Kommando-Sonne NMIlch). Die Spuren des Kalten Krieges finden sich in ihren Songs genauso wie die menschlichen Abgründe. Und irgendwo dazwischen immer die Hoffnung, dass da noch mehr ist.

Wer dieses Paket live und in Konzert erleben möchte bekommt dazu Anfang nächsten Jahres die Gelegenheit. Belgrad gehen dann nämlich mit ihrem Album im Gepäck auf eine ausgedehnte Deutschland-Tour (und für einen Termin sogar in die Schweiz).

Musikexpress präsentiert: BELGRAD auf Deutschland-Tour 2018

17.01. | Wiesbaden, Schlachthof

18.01. |Hannover, Lux

19.01. | Chemnitz, Atomino

20.01. | Hamburg, Prinzenbar

21.01. | Berlin, Berghain Kantine

23.01. | Trier, Ex-Haus

24.01. | Düsseldorf, Tube

25.01. | Karlsruhe, Substagecafé

26.01. | Köln, Stereo Wonderland

27.01. | Münster, Gleis 22

29.01. | München, Backstage

30.01. | Zürich (CH), Dynamo

31.01. | Stuttgart, Juha West

01.02. | Oberhausen, Druckluft

02.02. | Leipzig, Neues Schauspiel

03.02. | Dresden, Scheune

Bei so einem intensiven Tour-Plan sollte doch für jeden etwas dabei sein. Karten bekommt ihr an den bekannten Vorverkaufsstellen und über den Veranstalter selbst.


Das große Ä – Z über Die Ärzte
Weiterlesen