Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

ME präsentiert: Joesef kommt im April 2022 nach Berlin

von

Der schottische Singer-Songwriter Joesef wäre eigentlich am 31. Mai 2021 in Köln und am 1. Juni 2021 in Berlin aufgetreten. Aufgrund der Pandemie musste er diese Termine absagen. Der neue Termin ist auf 2022 verlegt und findet jetzt am Montag, 25. April 2022, im Privatclub Berlin statt. Köln entfällt im neuen Tourplan leider, da kein Ersatztermin gefunden wurde.

Joesef: Generation Bedroom-Pop

Joesef gehört zur Generation des Bedroom-Pops – einer Musikrichtung, die durch die Möglichkeiten moderner Aufnahmetechniken, zuhause, im Schlafzimmer der Künstler*in entsteht und dort auch produziert wird. Alle Instrumente spielte der Newcomer aus Glasgow selbst ein. Seine Einflüsse reichen von Motown über Jazz, Pop, Blues bis zu HipHop und R’n’B.

Erfolgreicher „Loverboy“

Der schottische Singer-Songwriter veröffentlichte im März 2019 seine Debütsingle „Limbo“. Im Mai folgte der Song „Loverboy“. Dieser machte Joesef nicht nur zum „Artist of the Week“ bei Streaming-Anbieter Apple Music, sondern auch zu einem Thema in Radioshows aller wichtigen britischen Sender. Der Track erreichte innerhalb kurzer Zeit bereits mehr als zwei Millionen Streams bei Spotify.

Am 18. Oktober 2019 erschien Joesefs Debüt-EP PLAY ME SOMETHING NICE, die neben den beiden ersten Singles vier weitere Songs enthält. Auf seiner zweiten EP, DOES IT MAKE YOU FEEL GOOD, verabschiedet sich der schottische Singer-Songwriter von der Beziehung, die noch seine erste EP geprägt hat. 2020 folgten die Singles „Think That I Don’t Need Your Love“ und „The Sun Is Up Forever“.


Shirin David gibt Einblicke in Dreh von „Ich darf das“
Weiterlesen