Highlight: Ich glaub‘ der singt vom Wald: 7 Songs, in denen es ums Klima geht

Missbrauchs-Doku über Michael Jackson: Hier ist der Trailer zu „Leaving Neverland“

Die Premiere dieser Dokumentation geriet im Januar zum Ereignis: Auf dem Sundance Filmfestival wurde „Leaving Neverland“ der Öffentlichkeit vorgestellt, vor dem Kino protestierten einige Fans des King of Pop gegen die Inhalte der Doku. Denn hier soll angeblich zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass Michael Jackson sich an Kindern vergriffen hat.

„Leaving Neverland“ ist das Porträt über zwei Männer, die über die Zeit sprechen, die sie in ihrer Kindheit mit Michael Jackson verbrachten. Wade Robson und Jimmy Safechuck waren keine zehn Jahre alt, als sie mit Jackson in Kontakt kamen. Gemeinsam mit ihren Familien wurden sie von Jackson und seinen Leuten verwöhnt und zugleich missbraucht – dies zumindest erzählen die beiden Männer nun ausführlich in der Dokumentation von Filmemacher Dan Reed.

Im Zweifel für den Angeklagten? Nicht in „Leaving Neverland“

Michael Jackson war einer der größten Musiker aller bisherigen Zeiten. Doch der Name des 2009 Verstorbenen wird auch ewig mit Vorwürfen des Kindesmissbrauchs verknüpft sein. Dass Michael Jacksons Nähe zu Kleinkindern mitunter groteske Züge annahm, daran gibt es keine Zweifel. Auf seiner Neverland-Ranch baute er einen halben Vergnügungspark, übernachtete dort in Zimmern mit Kleinkindern, deren gesamte Familien dafür am Wohlstand des Musikers partizipieren konnten.

Aber war Jackson auch kriminell? Dieser Frage ging auch ein Gerichtsprozess nach, der 2005 mit einem Freispruch für Jackson endete. „Im Zweifel für den Angeklagten“ hieß es damals, für einen konkret verhandelten Missbrauchsvorwurf gab es nicht genügend Beweise. Die Protagonisten der Dokumentation „Leaving Neverland“ sagten damals noch im Sinne des Musikers aus, nun wenden sie sich in der Doku an die Öffentlichkeit und erzählen die Geschichte aus der – laut ihnen – richtigen Perspektive.

Der erste Trailer zu „Leaving Neverland“ ist nun erschienen, HBO hat ihn am Dienstag veröffentlicht und den Termin zur Ausstrahlung vermeldet. Am 3. und 4. März 2019 werden die zwei Teile der Doku zu sehen sein. Die Angehörigen von Michael Jackson haben derweil rechtliche Schritte gegen die Produzenten angekündigt. In Deutschland wird die Doku wahrscheinlich via iTunes-Store und Kauf bei Amazon Prime zu sehen sein.


Disney+ verbannt umstrittene „Simpsons“-Folge mit dem „King of Pop“
Weiterlesen