Highlight: Das große Ä – Z über Die Ärzte

ME 12/2018

Der neue Musikexpress mit Die Ärzte, Nick Cave, Mavi Phoenix und Julia Holter – jetzt am Kiosk

Musikjournalistischer Meldedienst

An dieser Stelle wird sonst gerne derart fabulierungslustig drauflos getextet, dass wir manchmal vergessen, unserer trockenen Nachrichtenpflicht nachzukommen. Anders diesen Monat, diesmal wird vermeldet!

Nämlich: 1.) Unsere Autorin Julia Lorenz hat beim jüngsten Reeperbahn-Festival in Hamburg einen „International Music Journalism Award“ verliehen bekommen, für die „beste journalistische Arbeit unter 30 Jahren“; konkret: für das Drangsal-/Die Nerven-Doppel-Porträt, das sie für unsere Mai-Ausgabe 2018 geschrieben hat. Vor lauter Freuen und Gratulieren hatten wir vergessen, dass unsere Leser sich vielleicht auch freuen oder gratulieren wollen. (Glückwunschkarten und Selbstgebackenes leiten wir umgehend an Julia weiter, DHL-Ehrenwort!)

2.) Für das Porträt über Nick Cave, deutlich zeitversetzt erdacht, aufgeschrieben und verschickt in und aus seiner neuen Heimat Mexiko, feiern wir die Rückkehr von Tino Hanekamp (erfolgreicher Schriftsteller, Ex-Clubbetreiber und eben: Ex-ME-„Freier“) in unser Autoren-Team.

3.) Dani und Fritzi von Schnipo Schranke müssen leider mit ihrer „Kolumne eins“ aussetzen, mit der sie uns seit vorletztem Sommer gleichmäßig erhellen und erheitern. Aus Gründen. Ja, wir wissen, dass sich manche Leser sogar darüber freuen, dass nun weniger über Logorrhö, Suchen, Süchte, Scheitern und Girl(em)power(ment) in ihrer Musikzeitung steht.

Aber hört diese Signale: Wir bleiben auch ohne Dani und Fritzi dran an diesen Themen! Wie sollte man 2018 (und erst mal 2019) denn sonst auch die Welt abbilden, Alter?!

Der Musikexpress 12/2018 – die Themen im Überblick:

Hier könnt ihr den MUSIKEXPRESS 12/2018 mit allen drei Cover-Motiven zum Sonderpreis bestellen

Die Ärzte

Die Ärzte bringen auf der neuen Monster-CD-Box SEITENHIRSCH ihr komplettes Werk aus knapp 40 Jahren noch einmal heraus – nicht von ungefähr auf dem Label der Bear-Family-Legende Richard Weize, der sich mit seinen Boxsets mit Größen wie Johnny Cash international einen Namen gemacht hat. Aber braucht man das – eine Wiederveröffentlichung des Gesamtwerks der Ärzte?

Jawohl, und wenn es nur hilft, uns noch einmal vor Augen zu führen, welch wichtigen Einfluss diese drei „Bravopunks“ auf die ziemlich dröge Popgeschichte unserer Republik haben. Und nicht nur darauf: Das gesamte Wirken dieser in Wahrheit von Anfang an politischen Band ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie man sich gegen Fremdbestimmung, Fantasie- und Alternativlosigkeit wehren kann, wenn man konsequent in seiner Haltung bleibt und sich und den Rest der Welt nicht zu ernst nimmt.

Die Ärzte ME 12/18

Nick Cave

Seit Monaten reist Nick Cave mit seinen Bad Seeds um die Welt, um die Menschen zu berühren – im wortwörtlichen Sinne von: ihnen nahe sein, sie anfassen, sich gegenseitig heilen. Jetzt hat er auch noch begonnen, Fans auf ihre dringlichsten Fragen in öffentlichen Essays zu antworten. Wird aus dem Mann mit den Prediger-Posen bald ein richtiger Prediger? Was ist geschehen? Eine Begegnung in Mexiko-Stadt.

Nick Cave im ME 12/18

Mavi Phoenix

„Ich bin gar nicht cool.” Doch. Sie ist cool. Mavi Phoenix aus Österreich steht auf dem Sprung zum Popstar mit internationalem Format – ganz ohne Austropop-Appeal. Wir sprachen mit der jungen, viel beachteten Newcomerin über Heimat, Handwerk und Hooks, die man nicht aus dem Kopf kriegt.

Mavi Phoenix ME 12/18

Julia Holter

Der Kopf ist ein Käfig, die Erinnerung ein Vogelschwarm. Auf ihrem neuen Album AVIARY – zu Deutsch: Voliere – stellt sich Julia Holter den Gespenstern der Vergangenheit. Und findet dabei zu ihren bislang eindrücklichsten Songs. Ein Gespräch über die Heimsuchungen unserer Erinnerung, erhellende Dinge, die in Büchern stehen, aber auch das, was sich in Worten nicht ausdrücken lässt – aber dafür mit Musik!

Julia Holter Me 12/18

ME-Helden Nr.90: The Smashing Pumpkins

Jenseits von Gut und Böse: Vor 30 Jahren baute sich Billy Corgan mit den Smashing Pumpkins ein Vehikel, mit dem er die Rockmusik von Genre- und Gendergrenzen befreien und so fit fürs 21. Jahrhundert machen wollte. Doch bis das kam, war er schon ausgebrannt. Kein Wunder nach dem Flächenbrand, den er in den 90ern entfachte.

Smashing Pumpkins im ME 12/18

Außerdem im Heft:

  • Ein Tag im Leben von: Agar Agar
  • Brendan Perry (Dead Can Dance) über Globalisierung
  • Jens Friebe
  • The 1975
  • Brockhampton
  • The Prodigy
  • Robyn
  • The Good, The Bad & The Queen
  • Carsten „Erobique” Meyer
  • Live: Bon Iver

Noch nicht genug gelesen? Hier könnt Ihr den Musikexpress abonnieren.

Abo-Prämien:

  • JBL T450 On-Ear Kopfhörer Schwarz (Top-Prämie):
    Der On-Ear-Kopfhörer von JBL ist mit zwei 32 mm-Lautsprecher ausgestattet, faltbar, leicht, bequem, kompakt, Flachbandkabel mit integrierter Fernbedienung und Mikrofon – der perfekte Begleiter für Musikliebhaber!
  • The Beatles „White Album” (2LPs):
    Kaum zu glauben, aber wahr: Das legendäre Album »The Beatles«, auch bekannt als das »White Album«, wird 2018 50 Jahre alt. Zu diesem besonderen Geburtstag gibt es die Neuauflage mit neu gemischten Songs von den originalen Vierspur- und Achtspur-Session-Bändern.
  • The Good, The Bad & the Queen „Merrie Land” (LP, lieferbar ab 16.11.2018):
    Das zweite Werk von Damon Albarn und seiner Supergroup entstand mit prominenter Unterstützung von David Bowies Produzent Toni Visconti. „Merrie Land“ ist der Nachfolger auf das Album des britischen Staraufgebots aus 2007.

Der neue Musikexpress – vom 15. November an am Kiosk. Mit DREI Sammelcovern! Siehe oben!

 


Mavi Phoenix im Interview: „Ich bin gar nicht cool”
Weiterlesen