Nach Noel Gallaghers Schimpftirade: Ed Sheeran bietet ihm Konzert-Tickets für eigenen Live-Gig an

von

Ed Sheeran sieht aus als könne er keiner Fliege etwas zuleide tun – und dieses Image scheint er nachdrücklich zu verteidigen. Als Noel Gallagher in einem Interview über den jungen Musiker herzog und sich über dessen kommende drei Auftritte im Londoner Wembley-Stadion echauffierte, reagierte Ed Sheeran mit Humor.

„In einer Welt, in der Ed Sheeran im Wembley-Stadion spielt, kann ich nicht leben“, wetterte der Ex-Oasis-Frontmann in einem Interview. Ed Sheeran hatte sogleich eine Antwort parat: „Ich kann in dieser Welt leben und finde diese höchst erfreulich.“

In einem Interview mit „Daily Star“ gab der junge Singer/Songwriter nun an, der Streit sei längst beigelegt worden. „I read what he said, I texted him because I have his number and asked him if he’d like some tickets. He wrote back, ‚You cheeky so and so. My daughter would love some‘. He’s always going to be the guy who’s outspoken. I wasn’t offended. I found it quite cool to be in his interview“, gab Ed Sheeran zu wissen.

Desweiteren beweist Ed Sheeran seine Bodenständigkeit, in dem er sagt, Kommentare wie die von Noel ließen sein Ego nicht zu groß werden. Denn Seitenhiebe von Kollegen und Presse verhinderten, dass man als Künstler vollkommen abhebe.


The 1975 wollten lieber eigene Shows spielen, statt Ed Sheeran zu supporten
Weiterlesen