Highlight: Supersonic Rock’n’Roll Stars Live Forever: Wie Oasis mit „DEFINITELY MAYBE“ die Könige des Britpop wurden

Covervisionen

25 Jahre „Definitely Maybe“: 11 Fakten über das Artwork des Oasis-Debüts

Heute vor 25 Jahren, am 29. August 1994, erschein das legendäre Oasis-Debüt DEFINITELY MAYBE. Hier ein paar Fun Facts über dessen Artwork, 2014 in unserer Heftrubrik COVERVISIONEN erschienen.

DIE INSPIRATION

Woher sollte sie auch sonst kommen? Ursprünglich wollten Oasis das Artwork an das Backcover der Compilation A COLLECTION OF BEATLES OLDIES von 1966 anlehnen. Dort sieht man die Fab Four an einem Tisch in einem japanischen Hotelzimmer. Oasis wollten ein ähnliches Gruppenbild im Wohnzimmer ihres Rhythmusgitarristen Bonehead schießen. Als der Fotograf Michael Spencer Jones das Zimmer allerdings sah, war schnell klar, dass man aufgrund der Enge des Raums umdenken und mit ungewöhnlichen Perspektiven arbeiten müsse. Art Director Brian Cannon wollte dazu noch viele Objekte auf dem Cover unterbringen. Dabei orientierte er sich an flämischen Renaissance-Künstlern wie Jan van Eyck, die mit der strategischen Platzierung von Gegenständen eine Geschichte auf einem Bild erzählen wollten.

DIE GITARRE

… ist eine Epiphone EJ-200. Noel Gallagher schrieb auf ihr den Großteil von (WHAT’S THE STORY) MORNING GLORY?. Am deutlichsten ist sie im Intro von „Wonderwall“ zu hören.

BURT-BACHARACH-POSTER

Hiermit wollte Noel einem seiner großen Idole Tribut zollen. In seiner Autobiografie „Die Wahrheit über Oasis“ erinnert sich Ur-Drummer Tony McCarroll daran, wie Gallaghers Kumpel und Oasis-Produzent Mark Coyle Bacharachs „This Guy’s In Love With You“ ins Bandlager brachte, was in Gallagher eine Obsession für den US-Singer/Songwriter auslöste. Später sollte sich Gallagher den Song zum Vorbild für die B-Seite „Half The World Away“ nehmen. McCarroll: „[Noel] erzählte uns etwas von einem neuen Song, nahm die Klampfe zur Hand und spielte ihn an. Es war ‚Half The World Away‘, und ich musste lachen, da ich vorgeschlagen hatte, den Shuffle-Rhythmus von Burt Bacharachs ‚This Guy’s In Love With You‘ zu übernehmen. Noel schien gleich den ganzen Song abgekupfert und schlicht umbenannt zu haben.“ Die Platzierung des Posters auf dem Titelbild wurde als Hommage an Pink Floyd gedeutet, die an ähnlicher Position ihres UMMAGUMMA den Soundtrack zum Musicalfilm „Gigi“ stellten.

DIE ZIGARETTEN

… sind von der Marke „Benson & Hedges“. Die Gallaghers rauchten deren Kippen so gerne, dass sie zwei Boxsets mit den gesammelten Singles aus ihren ersten beiden Alben nach dem Design der Verpackungen gestalten ließen.

DIE POSE

„Das Zimmer an sich war sehr öde“, sagt der Fotograf Michael Spencer Jones. „Ich fand, wenn überhaupt, dann nur das Fenster interessant. Also hielt ich direkt da drauf. Um von der Band nicht nur Schatten zu sehen, musste ich den Raum stark beleuchten. Und um ihn größer wirken zu lassen, benutzte ich ein Weitwinkelobjektiv. Zusammen hatte das zur Folge, dass der Dielenboden – den Bonehead selbst verlegt hat (Bonehead arbeitete vor Oasis als Maler und Dekorateur; Anm.) – gigantisch wirkte. Wie eine Wüste. Doch eine Woche vor dem Shooting war ich in der Ägypten-Abteilung des Wissenschaftsmuseums von Manchester und sah da all diese konservierten Könige im Liegen. Diese Idee übertrug ich dann auf Liam. Die Pose sollte ihm etwas Überweltliches verleihen.“

DER AUFBLASBARE GLOBUS

… steht für die geplante Welteroberung, klar. Ist aber auch eine Reminiszenz an die großen Vorbilder und Manchester-Stadtkollegen der Stone Roses, die mit einem solchen Ballon gerne auf der Bühne spielten.

DER FERNSEHER

… zeigt eine Szene aus Noels Lieblingsfilm, Sergio Leones Spaghetti-Western „Zwei glorreiche Halunken“ von 1966.

DER EINE FUSSBALLER

… ist Rodney Marsh. Die englische Fußball-Legende spielte von 1972 bis 1975 bei Manchester City, dem Verein of choice der Gebrüder Gallagher. Marsh war damals einer der großen Publikumslieblinge des Clubs.

DER ANDERE FUSSBALLER

… ist George Best. Eine noch weitaus größere Legende als Marsh. Spielte aber beim laut Gallagher falschen Verein, Manchester United. Den allerdings fand Bonehead gut, weswegen Best hier als kleines Zugeständnis gezeigt wird. Allerdings deutlich kleiner als der City-Spieler.

DER ROTWEIN

…, als Anspielung auf „Cigarettes & Alcohol“ neben die Fluppen platziert, ist gar keiner. Sondern ein auf schwarzen Johannisbeeren basierender Softdrink namens „Ribena“, der 1938 auf den englischen Markt kam und sich dort seither großer Beliebtheit erfreut. Abgelichteter Rotwein sieht laut Fotografen leider nicht wie Rotwein aus.

WAS DAS ALLES SOLL

Noel wollte die beste Band der Welt (Oasis), den besten Songwriter (Bacharach), den besten Fußballspieler (Best – ha!), den besten Film („Zwei glorreiche Halunken“) und den besten Fußballverein (Man City) auf einem Bild vereinen.

Weitere Highlights

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Private Einblicke: Liam Gallagher veröffentlicht neues Video zu „One Of Us“
Weiterlesen