Highlight: Kanye West: Das sind die 5 erfolgreichsten Alben des US-Rappers

„Nebuchadnezzar“: Kanye West kündigt seine erste Oper an – und verwechselt zwei Könige

Kanye West hat seine erste eigene Oper angekündigt. Diese soll den Titel „Nebuchadnezzar“ tragen und bereits Ende November 2019 ihre Premiere feiern.

Auf Twitter teilte der Rapper bereits das Artwork zu dem Event. Es wurde von Modefotograf und „SHOWstudio“-Gründer Nick Knight entworfen und zeigt angeblich einen goldenen Stich des neubabylonischen Königs Nebuchadnezzar, nach dem die Oper benannt wurde. Fans entdeckten hier einen gravierenden Fehler: Es ist in Wahrheit nicht Nebuchadnezzar, der dort präsentiert wird, sondern der persische Eroberer Darius der Große. Der Kulturkritiker Joobin Bekhrad erklärte auf Twitter die wahren Ausmaße dieser Verwechslung: „This is the #Persian emperor Darius the Great, as depicted in a relief at Persepolis in #Iran. Nebuchadnezzar was a Babylonian king who oppressed the Jews — who were later liberated by Cyrus the Great, founder of the Persian Empire.”

Die italienische Performance-Künstlerin Vanessa Beecroft übernahm bei Yes neustem Projekt die Rolle der Regisseurin. Das Stück soll am 24. November Premiere feiern und neben Wests „Sunday Service“-Chor von Peter Collins und der Familienband Infinity’s Song aufgeführt werden.

Zuletzt machte West am 15. November mit einem Überraschungsauftritt im „Harris County Jail“ in Houston von sich Reden. Dort unterhielt er das aus Insassen und Gefängniswärtern bestehende Publikum an der Seite seines Kirchenchors mit einem mehrstündigen Konzert.

Ende September hatte West während einer Pre-Listening-Session seines neuen Albums verkündet, dass er ab sofort der weltlichen Musik den Rücken zukehren und von nun an nur noch christliche Musik veröffentlichen werde.

In einem Interview mit Talkshow-Host Jimmy Kimmel betonte er anschließend, dass er sich „ausschließlich im Dienste Gottes“ befinde. In einem weiteren Interview hatte West außerdem erklärt, dass er der Rapmusik fast den Rücken zugekehrt hätte, weil er der Meinung gewesen sei, es handle sich dabei um „die Musik des Teufels“.

Zuletzt verriet der Rapper in einem Interview, dass er aktuell an einem „Sunday Service“-Weihnachtsalbum arbeite. Dieses soll den Titel JESUS IS BORN tragen.


Kanye West: „Church of Satan“ äußert sich zum christlichen Wandel des US-Rappers
Weiterlesen