Neue EP: Third Eye Blind covern Bon Iver, Babyshambles, QOTSA und Co.

von

Kennt Ihr noch Third Eye Blind? Die Collegepoprockband, die 1997 mit ihrem Debüt THIRD EYE BLIND, der Single „Semi-Charmed Life“, dem Nachfolger BLUE und im Fahrwasser von Weezer, Everclear, Goo Goo Dolls, Smash Mouth und Co. ein paar Hits landete? Nun, diese Band aus San Francisco gibt es immer noch. Sie haben seit dem ersten Album vier weitere veröffentlicht, zuletzt erschien 2015 DOPAMINE.

Jetzt haben Third Eye Blind eine neue EP veröffentlicht. Für die haben sie keine eigenen Songs geschrieben, sondern Stücke anderer Künstler gecovert. Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie Babyshambles‘ „Fuck Forever“ in einer US-Radio-Weichspülversion klingt? Ob die Queens of The Stone Age auch als rockbefreiter Poolparty-Soundtrack funktionieren? Wie man Bon Ivers „Blood Bank“ seine Seele klaut? Dann ist THANKS FOR EVERYTHING von Third Eye Blind genau das Richtige für Euch.

Stream: Third Eye Blind – „THANKS FOR EVERTHING“

▶ Thanks for Everything jetzt hier Spotify hören

Tracklist:

  1. 10 (Happy Driving)
  2.  Fuck Forever (Babyshambles)
  3. This Isn’t Our Parade (Santigold)
  4. Song of the Siren (Tim Buckley)
  5. Joke (Chastity Belt)
  6. In the Fade (Queens of the Stone Age)
  7. Blood Bank (Bon Iver)

Das Bon-Iver-Cover haben Third Eye Blind übrigens in Düsseldorf aufgenommen – was es leider nicht besser macht. Sänger Stephan Jenkins sagt darüber: „When I listen to Justin Vernon, I feel like a better person. I feel pure and authentic and sure of my convictions. I’ve been captivated by ‘Blood Bank’ since I first heard it. I’m so in the landscape of the song, it’s as if I’m in a movie when I’m singing it. ‘Blood Bank’ would be a really good movie — definitely shot on 16mm film. We recorded it in Düsseldorf.”

Third Eye Blind – Semi-Charmed Life (Official Music Video) [HD] auf YouTube ansehen


Die Ärzte: Was wir über ihr neues Album wissen (und schon lange ahnten)
Weiterlesen