Neuer Batman-Film erst 2019?

Es ist ja nicht so, dass sich die Superhelden auf der Leinwand rar machen würden. Für die nächsten Jahre sind scharenweise Comic-Verfilmungen angekündigt, allein Warner plant mit DC-Comics-Lizenzen zwischen 2016 und 2018 sieben Kinofilme ein, darunter Auftritte von Wonder Woman, Flash und der Justice League Of America. Besonders gefragt scheinen seit der erfolgreichen Auswertung der Avengers vor allem Comic-Gruppierungen oder das Aufeinandertreffen mehrerer Helden zu sein. So wird Batman, dann zum Unwillen einiger Fans gemimt von Ben Affleck, in zwei Jahren auf Superman treffen („Batman v Superman“), der Verteidigungsliga JLA gehört er natürlich auch an.

Dann könnte aber erst einmal eine längere Pause für den dunklen Ritter anstehen. Wie sich aus den von DC Comics und Warner geplanten Filmstoffen für die nächste Zeit ergibt, ist mit einem Solo-Unternehmen von Batman erst frühestens 2019 wieder zu rechnen, wie Latino Review verkündet. Bisher ist das längst noch nicht geschriebene Projekt mit dem Titel „The Batman“ in den Schubladen der Studiobosse. Entgehen lassen wird man sich den dicksten Brocken im Superheldenteich bei Warner sicher nicht: Die Batman-Verfilmungen gehören zu den erfolgreichsten in der jüngeren Kino-Geschichte.

Fernab aller gesunden Skepsis gegenüber solchen Gerüchten stellt sich natürlich noch die Frage, ob Ben Affleck tatsächlich 2019 dabei sein wird. Das könnte nämlich durchaus davon abhängen, wie er sich in Zack Snyders Variante der Comichelden-Keilerei mit Superman schlägt.


„JOKER“: Seht hier den neuen Trailer zum Film mit Joaquin Phoenix
Weiterlesen