Neuer Film von Spike Jonze und Olympia Le-Tan: anrührende Filzgeschöpfe

von

Schon im März berichteten wir, dass Olympia Le-Tan gemeinsame Sache mit Spike Jonze macht. Dass sich da zwei Perfektionisten mit Kinderseelen gefunden hatten, konnte ahnen, wer deren Arbeiten kennt. Le-Tan, die sich mit Hingabe dem Bearbeiten von Filz widmet, um daraus wunderschöne Handtaschen in Form literarischer Erstausgaben wie Salingers „Der Fänger im Roggen“ oder Cocteaus „La Belle et la Bête“ zu machen. Jonze, der Schaffer eskapistischer Film- und Videowelten wie in „Being John Malkovich“, „Wo die wilden Kerle wohnen“, „Sabotage“ von den Beastie Boys, Björks „It’s oh so quiet“ oder Arcade Fires „Suburbs“-Kurzfilm.

Die Zusammenarbeit begann, weil Spike Jonze Mademoiselle Le-Tan um eine Salinger-Stickerei für sein Wohnzimmer bat. Sie war willens, verlangte jedoch im Gegenzug einen Film. Sechs Monate lang entwickelten die beiden also das Drehbuch zwischen Paris und Los Angeles, und nun endlich wurde aus den 3000 per Hand geschnittenen Filzstücken der fertige Film: „Mourir Auprès de Toi“ (To Die By Your Side). Gedreht im staubig nostalgischen Pariser Antiquariat Shakespeare and Company und mit einem fantastischen „Hump and Jump“ von Soko.

Ein Interview mit Jonze zu dem Projekt gibt es auf Nowness, die anrührende Menschwerdung zweier Filzgeschöpfe im Film.


Amazon Prime Video: Das sind die besten Horrorfilme
Weiterlesen