Spezial-Abo
🔥Beastie Boys: Das sind die fünf erfolgreichsten Alben der HipHop-Gruppe

Übersicht

„Beastie Boys Story“ bei Apple TV+: Alles, was Ihr jetzt über die HipHop-Doku wissen müsst

Ihr wollt jetzt in die „Beastie Boys Story“-Welt einsteigen? Hier könnt Ihr die wichtigsten Infos zur Band-Doku von Spike Jonze nachlesen.

„Beastie Boys Story“ – Das erwartet Euch in der Doku:

Die „Beastie Boys Story“ ist ab dem 24. April 2020 bei AppleTV+ verfügbar.

Die Beastie Boys gelten als eine der wichtigsten Bands der Musikgeschichte überhaupt. Am 24. April erscheint mit „Beastie Boys Story“ eine zweistündige Doku, die das Schaffen und die Freundschaft der HipHop-Gruppe ab dem Jahr 1979 erzählt. Zugleich soll mit dem Werk dem 2012 an Krebs verstorbenen Bandmitglied Adam Yauch Tribut gezollt werden. Spike Jonze, Filmemacher und Weggefährte der Gruppe, kündigte die Doku bereits zu Beginn des Jahres an. Veröffentlicht wird sie jetzt auf der Streaming-Plattform Apple TV+.

Apple selbst bezeichnet den Film als Live-Doku. Das lässt sich auf große Teile der Produktion zurückführen, die Einblicke in eine Live-Talkshow der beiden Beastie Boys „Mike D“ Diamond und Adam „Ad-Rock“ Horovitz geben. Unter dem Titel „Beastie Boys Story: As Told By Michael Diamond & Adam Horovitz“ hatte Spike Jonze die beiden Musiker bereits 2019 bei einer Eventreihe im Kings Theatre in Brooklyn begleitet. In der neuen Dokumentation wird dieser Abend zum Ausgangspunkt, von dem aus die Künstler und ihr Publikum auf die Höhen und Tiefen der Bandkarriere blicken.

Im Kings Theatre erzählen Horowitz und Diamond von ihrem Karrierestart in den frühen 80ern in New York. Auf einem großen Bildschirm präsentieren sie ihrem Publikum zunächst Jugendsünden in Form von alten Clips und Fotos in Schwarzweiß. Auf das Archivmaterial folgen diverse Aufnahmen im VHS-Look: Man sieht etwa, dass die Band bei ihren ersten Auftritten Texte von Zetteln ablesen musste, und erfährt, wer die eigentlich treibende Kraft hinter dem Kollektiv war, sowie wie es für die Beastie Boys war, 1985 als Support auf Madonnas „Virgin Tour“ zu performen.

Screenshot/YouTube AppleTV+ Screenshot/YouTube AppleTV+


Ihre erste Serie: Sofia Coppola übernimmt Verfilmung eines Literaturklassikers für Apple TV+
Weiterlesen