Neuer Trailer zum umstrittenen Film „The Great Wall“ mit Matt Damon erschienen

von

Im Februar 2017 erscheint der Fantasy-Actioner „The Great Wall“ in den deutschen Kinos. Und eigentlich deutet der am Wochenende veröffentlichte Trailer zum Film auf einen opulenten Blockbuster hin, der Genre-Fans mit Effekten, Monstern und Schlachtszenen beglücken wird. Zhang Yimou, Regisseur von „Hero“ sowie „House of Flying Daggers“, inszeniert den Kampf zwischen Menschen und Monstern an der chinesischen Mauer, ein üppiges Budget lässt ihm dabei alle Möglichkeiten. Die grundlegende Debatte um die Besetzung der Hauptrolle mit Matt Damon kann der neue Trailer trotzdem nicht aus dem Weg räumen.

The Great Wall – Official Trailer #2 – In Theaters This February auf YouTube ansehen

Die Kritik, die nach der Ankündigung des Films sowie dem ersten und nun dem zweiten Trailer aufkam: Muss es denn in einer Geschichte um chinesische Mythen zwingend ein weißer Held sein, der das Volk vor dem Untergang rettet? Die Macher von „The Great Wall“ mussten Teils heftige Kritik einstecken. Immerhin sieht der Handlungsverlauf vor, dass Matt Damon und Pedro Pascal („Game of Thrones“) eher zufällig an die Mauer gelangen und dort dann den Krieg der Menschen gegen übernatürliche Bestien entscheiden.

Bereits vor einigen Wochen wurde diese Handlung in Fachblättern und in den sozialen Medien aufgegriffen: Die amerikanisch-taiwanesische Schauspielerin Constance Wu startet auf Twitter eine Attacke auf die Produktion und veröffentlichte ein langes Statement, in dem sie die Besetzung Damons kritisierte. „Wir müssen damit aufhören den rassistischen Mythos zu verbreiten, dass nur ein weißer Mann die Welt retten kann“, schrieb Wu. Matt Damon, der den Film am vergangenen Wochenende auf der New Yorker Comic Con vorstellte, zeigte sich offen enttäuscht von solchen Reaktionen. Er betonte aber, dass er sowie sein Kollege Pedro Pascal die Vorwürfe sehr ernst nehmen.


Die Ärzte: Was wir über ihr neues Album wissen (und schon lange ahnten)
Weiterlesen