Nirvanas „Something In The Way“ feiert weiterhin enorme Charterfolge

von

Seit dem Kinostart von „The Batman“ waren die Streams und Verkaufszahlen des Songs „Something In The Way“, der auf Nirvanas Album NEVERMIND von 1991 erschienen war, stark angestiegen. Der Titel ist an zwei Stellen des Films prominent platziert als Erkennungsmelodie für den von Kurt Cobain inspirierten Bruce Wayne.

Laut „Billboard“ wurde „Something In The Way“ in den ersten vier Tagen nach dem Start des Films bereits 3,1 Millionen Mal gestreamt. In den vier Tagen vor der Veröffentlichung des Films wurde der Song 372.000-mal gestreamt, was einer Steigerung von 734 % im angegebenen Zeitraum entspricht. Der größte Sprung kam zwischen Sonntag, dem 6. März, und Montag, dem 7. März, als der Track von 808.000 Streams am Sonntag, dem 6. März, auf 1,5 Millionen anstieg – eine Steigerung von 86 %. Bis Dienstag, den 9. März, hatte der Song die Top 5 von Spotifys Daily USA Top 50-Song-Ranking geknackt.

Diese Zahlen brachten „Something In The Way“ auch in mehrere Billboard-Songcharts, darunter Platz 6 der Hot Rock & Alternative Songs-Charts; Nr. 20 in der Digital Song Sales Chart; und Nr. 27 in der Billboard Streaming Songs-Charts.

Der Song war aber auch schon in einem ersten Trailer zum Film in 2020 zu hören, was ihm schon damals Platz 2 auf Rock Digital Song Sales und Platz 45 auf dem All-Genre Digital Song Sales Ranking einbrachte.

Regisseur Matt Reeves erklärte Nirvanas Einfluss auf seinen Noir-Batman-Streifen in einem Interview mit „Esquire“ und verglich Wayne mit Cobain, indem er sagte, sie seien beide süchtig.

„Schon früh, als ich am Schreiben war, habe ich angefangen, Nirvana zu hören, und da war etwas in ‚Something In The Way‘, das im ersten Trailer zu sehen ist, das Teil der Stimme dieser Figur ist“, sagt Reeves. „Als ich überlegte: ‚Wie machst du Bruce Wayne auf eine Weise, die noch nie zuvor gesehen wurde?‘, fing ich an zu denken: ‚Was, wenn eine Tragödie passiert und dieser Typ wird so zurückgezogen, wir wissen nicht, was er tut? Ist dieser Typ ein eigensinniger, rücksichtsloser Drogenabhängiger?‘ Und die Wahrheit ist, dass er eine Art Drogenabhängiger ist. Seine Droge ist seine Sucht nach Rache. Er ist wie ein Batman-Kurt-Cobain.“

„The Batman“ ist seit dem 3. März in den deutschen Kinos zu sehen. In der Titelrolle ist erstmals Robert Pattinson zu sehen. 


„Layla“ weiterhin an der Spitze der deutschen Single-Charts
Weiterlesen