Oasis-Dokumentation „Supersonic“ kommt noch 2016

von

Es ist ja bereits seit einiger Zeit bekannt, dass die Filmemacher hinter der preisgekrönten Dokumentation „Amy“, die das Leben und Sterben der Sängerin Amy Winehouse behandelt, mittlerweile an einem Film über Oasis arbeiten. Asif Kapadia, Regisseur von „Amy“, übernimmt als ausführender Produzent die Schirmherrschaft bei der Dokumentation über die Band.

Laut Pitchfork wurden nun der Titel der Dokumentation sowie der Erscheinungstermin bekanntgegeben. „Supersonic“ wird das Band-Portrait heißen, bereits im Oktober 2016 wird der Film in den englischen Kinos anlaufen. Ein deutscher Kinostart dürfte kurz darauf folgen. Das Team um Regisseur Mat Whitecross beteuert, dass es „noch nie da gewesenen Zugang“ zu der Band erhalten habe.

„Supersonic“, der Titel der Doku, bezieht sich auf den gleichnamigen Song der Band vom 1994er Album DEFINITELY MAYBE.

t:Oasis: Dokumentation kommt im Oktober


In einem Interview sprach Noel Gallagher über die Zeiten nach Oasis und die heutige Beziehung zu seinem Bruder Liam.auf Musikexpress ansehen


„Phoenix Rising” auf Sky: Evan Rachel Wood vs. Marilyn Manson – Missbrauchsvorwürfe in Hochglanzoptik
Weiterlesen