Oasis: Live-Auftritt von „Some Might Say“ vor einer Viertelmillion Zuschauenden (Video)

von

Im September lief ihr Dokumentarfilm bereits im Kino, der Oasis 1996 beim Riesenkonzert in Knebworth in Großbritannien zeigt. Liam Gallagher steht – wie man es von ihm gewohnt ist, die Arme hinterm Rücken – mit Sonnenbrille auf der Bühne und sieht in die nächtlichen, überdimensionalen Publikumsreihen. Bei dem Konzert hatten Oasis vor über 250.000 Zuschauenden gespielt.

Zur Veröffentlichung ihrer Konzertdokumentation „Oasis Knebworth 1996“ wurde nun ein neues Video veröffentlicht, das ihren Auftritt von „Some Might Say“ bei eben diesem Konzert zeigt. Genauer: am zweiten Abend ihrer Headline-Show in Knebworth im August 1996, denn die Gallagher-Brüder spielten an beiden Tagen des Festivals. Jake Scott hatte bei der Musikdoku Regie geführt. Sowohl Noel als auch Liam Gallagher sind als Executive Producers gelistet und waren wohl auch direkt an der Produktion der Dokumentation beteiligt.

Nur knapp ein Jahr nachdem die Band ihr vielleicht größtes Album (WHAT’S THE STORY) MORNING GLORY? veröffentlichte, spielte die Band 1996 einige ihrer bis heute bekanntesten Singles – so auch „Some Might Say“. Vor ein paar Wochen veröffentlichten Oasis bereits einen siebenminütigen Clip zu „Champagne Supernova“, das ebenfalls Material aus der Doku „Oasis Knebworth 1996“ beinhaltet.

Am 19. November wird „Oasis Knebworth 1996“ dann auch in verschiedenen Audio-und Video-Formaten für Zuhause verfügbar sein. Unter anderem auf CD, LP, DVD, Blu-ray und digital – und auch hier werden für besondere Fans Super Deluxe Bundles erhältlich sein. Neben dem Auftritt von Oasis sollen auch Aufnahmen der Fans und anderer am Festival teilnehmenden Bands die Atmosphäre des Megakonzerts nach Hause holen. Der Film enthält darüber hinaus jede Menge unveröffentlichtes Archivmaterial.

 

Oasis Press

15 Minuten Sendezeit: Joko und Klaas schlucken Kameras, Lego-Köpfe und Buchstabennudeln
Weiterlesen