Spezial-Abo

Olli Schulz‘ „Schulz In The Box“ startet nach Pilotfolge mit 1. Staffel auf Pro7

von
Erst 'Schulz In The Box', dann in Tokio: Olli Schulz

Das „Dschungelcamp 2014“ ist Geschichte – endlich Zeit, sich wieder anderem Fernsehprogramm zu widmen. Wie passend, dass am heutigen Montag, den 3. Februar 2014, die erste Staffel „Schulz In The Box“ mit Olli Schulz auf Pro7 so richtig startet.

Eine Pilotfolge von „Schulz In The Box“ lief bereits im August 2013, damals als Platzhalter für „Circus HalliGalli“ und Testlauf. In jener ersten Folge landete Olli Schulz überraschend bei den Jungs und Mädchen von „Fuck For Forest“, ließ sich deren freizügigen Lifestyle näherbringen und resignierte am Ende doch, dass dies in der Form nichts für ihn sei. Lest hier unser Episodenkritik zur ersten Folge von „Schulz In The Box“.

In der neuen Folge von „Schulz In The Box“ wird Olli Schulz dem Konzept der Sendung folgend wieder in eine Kiste gesteckt ohne Ahnung, wo er landen wird. Man verfrachtet ihn nach Tokio, wo er sich in einen Host Boy verwandeln muss. „Ich fühle mich wie eine Nutte, aber ich gebe mein Bestes“, sagt Schulz unter anderem über sein Befinden, während er japanische Geschäftsfrauen zu bespaßen hatte.

Auch zu einer weiteren neuen Folge hatte Sender Pro 7 im Vorfeld bereits einen Teaser-Trailer veröffentlicht. Olli Schulz wird darin einen Tag lang im Knast eingesperrt sein. Er erklärte neulich auf Facebook, dass dies seine Lieblingsfolge sei, weil sie ein „schöner Mix aus tragischen & komischen Momenten geworden ist“, weil also Absurdes und Schreckliches in den Geschichten und Charakteren der Gefängnisinsassen so nah beieinander liegen.

„Schulz In The Box“ – ab dem 3. Februar 2014 jeden Montag um 22:10 Uhr auf Pro7.



„Das Supertalent“: Michael Michalsky wird neuer Juror
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €