Spezial-Abo

„One Warm Winter – Das Leben ist kein U-Bahnhof“ geht in die nächste Runde

von

Bereits zum sechsten Mal engagieren sich Musiker und TV-Gesichter für die Spendenaktion „One Warm Winter (OWW) – Das Leben ist kein U-Bahnhof“, um Obdachlosen zu helfen. In diesem Jahr wird durch die sich immer weiter zuspitzende Lage auch die Flüchtlingshilfe unterstützt.

Jedes Jahr zur Winterzeit mangelt es Obdachlosen in Deutschland an warmer Kleidung und Notunterkünften. Dafür setzt sich OWW ein, was u.a. von Promis wie Olli Schulz, Joko und Klaas, Palina Rojinski, Rapper Marteria und Prinz Pi sowie Tanz-Choreografin Nikeata Thompson unterstützt wird. Fotos der Kampagne stammen wieder von Paul Ripke. Das Gang Sign, das die Stars formen, soll übrigens ein Dach überm Kopf symbolisieren. Und wer Bock hat, darf in den sozialen Medien gern selbst Bilder mit dem Sign und dem Hashtag #onewarmwinter posten als Zeichen der Solidarität.

Der Erlös der ganzen Hoodies und Shirts mit dem neuen Motto „Home Street Home“ sowie alle Spenden die auf der Webseite www.onewarmwinter.org eingehen, kommen Obdachlosen und Flüchtlingen zugute. Ebenso wie die gesamten Erlöse des „One Warm Winter“-Events, das am 4. Februar im Berliner Club Prince Charles stattfindet und von Muschi Kreuzberg, Easy Does It sowie Mit Vergnügen präsentiert wird. Hier darf dann zur Abwechslung mal nicht nur zum Spaß, sondern auch für den guten Zweck gefeiert werden.


Cause a scene: Paulas Popwoche im Überblick
Weiterlesen