15 Minuten Sendezeit: Joko und Klaas schlucken Kameras, Lego-Köpfe und Buchstabennudeln

von

Am Mittwoch war es wieder so weit: Die Entertainer Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt hatten 15 Minuten Sendezeit auf ihrem Sender Pro Sieben gewonnen und sie am Abend um 20:15 Uhr eingelöst. Diesmal nutzten sie ihre Zeit wieder für das, wofür sie nach wie vor zuerst bekannt sind: Quatsch.

Joko und Klaas schluckten kleine Kameras und wollten damit zeigen, was in ihrem Inneren so los ist. Weil Dönerreste oder andere halbverdaute Speisen offenbar nicht spannend genug aussehen, haben sie vorher in bester „Jackass“-Manier außerdem Kameratauglicheres verschluckt, darunter Buchstabennudeln, Köpfe von Lego-Figuren und Würfel. Dies geschah nicht ohne den Hinweis, dass man dies nun besser wirklich nicht zuhause ausprobieren sollte.

Das Moderatoren-Duo nutzte in der Vergangenheit seine gewonnene Sendezeit durchaus auch für ernstere Themen. So drehten sie etwa die viral gegangene „Short Story Of Moria“, in der sie auf das unmenschliche Leid von Flüchtenden in Camps an der EU-Außengrenze aufmerksam machten. Viral ging auch ihr Beitrag „Männerwelten“, in der Sophie Passmann sexuelle Gewalt gegen Frauen thematisierte. In einem nicht nur 15 Minuten langen, sondern siebenstündigem Film dokumentierten sie quasi in Echtzeit die Arbeit von Pflegekräften und den Pflegenotstand. Auch das neue Video soll nicht ganz ohne Sinn und Zweck auskommen: Zum Schluss gaben Joko und Klaas den Hinweis, dass Vorsorgeuntersuchungen wichtig seien.

Klaas Heufer-Umlauf feiert dieser Tage auch die 100. Folge seines Podcasts „Baywatch Berlin“ und nimmt dazu aktuell eine Woche lang jeden Tag eine neue Podcastfolge mit seinen Kollegen Jakob Lundt und Thomas Schmitt auf.


Charli XCX kündigt Album CRASH an – neuer Song mit Christine And The Queens im Stream
Weiterlesen