Spezial-Abo

Peaches Geldof starb an einer Überdosis Heroin

Nach dem überraschenden Tod von Peaches Geldof am 7. April 2014 ergab eine Obduktion nun die Todesursache: Geldof starb an einer Überdosis Heroin. Damit stellt sich die vorherige Annahme der Gerichtsmedizin der Grafschaft Kent, die 25-jährige sei eines natürlichen Todes gestorben, als falsch heraus.

Weil weder Drogen noch Zubehör bei der Leiche gefunden wurden, wird spekuliert, dass jemand diese vor Eintreffen der Polizei weggeräumt haben könnte. Freunde der Verstorbenen gaben in einem Interview mit „Times“ an, dass Geldof seit der Geburt ihrer Kinder keine Drogen mehr genommen habe, was das Risiko einer versehentlichen Überdosierung erhöht haben könnte. Auch Geldofs Mutter Paula Yates verstarb 2000 an einer Überdosis Heroin.

Erfreuliche Nachrichten gibt es von Bob Geldof: Der Vater der Verstorbenen wird seine Lebensgefährtin heiraten, die französische Schauspielerin Jeanne Marine, mit der er seit über 18 Jahren liiert ist. Das bestätigte Jerry Hall, eine Freundin des Paars und Ex-Frau von Mick Jagger. „Bob und Jeanne sind durch die Hölle gegangen, aber sie sind davon überzeugt, dass etwas Positives dabei rauskommen wird. Nach all der Trauer müssen wir den Fokus auf etwas richten, das Freude und Licht bringt“, so Hall gegenüber „Daily Mail“.


Der aus „Game of Thrones“ bekannte Huskey Odin ist an Krebs gestorben
Weiterlesen